Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Therapeuten zwischen den Stühlen
Marburg Therapeuten zwischen den Stühlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 28.02.2021
Das Geschäftsführer-Trio Heike Bojan (links), Heike Schäfer und Andreas Schäfer im neuen Eingangsbereich von "Fit im Grund".
Das Geschäftsführer-Trio Heike Bojan (links), Heike Schäfer und Andreas Schäfer im neuen Eingangsbereich von "Fit im Grund". Quelle: Ina Tannert
Anzeige
Ebsdorf

Das Unternehmen erweitern, kräftig investieren, einen neuen Firmensitz bauen und mitten in der Pandemie (teil)eröffnen. Es ist ein Wagnis, das die Leiter von „Fit im Grund“ eingehen mussten. Die Praxis für Physiotherapie mit angeschlossenem Fitnessstudio gibt es seit Jahren in Ebsdorf, die Geschäftsführer Heike und Andreas Schäfer und Heike Bojan ließen ein therapeutisches Kompetenzzentrum errichten, das nun zwischen den Stühlen steht.

Zwischen den Stühlen

Der Zwiespalt: Während die als systemrelevante Seite eingestufte Physiotherapie öffnen darf, bleibt der neue Fitness-Bereich geschlossen. Die kuriose Situation wird im neuen Gebäude am Ortsausgang von Ebsdorf besonders deutlich – vom Eingangsbereich aus geht es links in die neue, hell erleuchtete Praxis, wo meist reger Betrieb herrscht. Während rechterhand das große, genau gegenüberliegende Fitnessstudio im Dunkeln bleiben muss, Dutzende Sportgeräte verteilen sich dort ungenutzt auf der Trainingsfläche.

Dieses Bild täglich zu sehen, fällt den Betreibern nicht leicht, „das war so natürlich nicht geplant, wir müssen nun warten, bis wir wieder öffnen können“, sagt Andreas Schäfer. Mit dem Bau begonnen hat das Unternehmen Mitte 2019, da war noch nicht mit einer Pandemie zu rechnen. Als dann der erste Lockdown kam, wurde trotzdem weitergebaut und im Dezember konnten auch die letzten Arbeiten abgeschlossen werden, „wir sind quasi mit dem zweiten Lockdown eingezogen“.

Mit dem Neubau ging eigentlich „ein großer Traum“ in Erfüllung – ein Kompetenzzentrum für ganz verschiedene Heilberufe und die direkte Verknüpfung von Therapie und Fitness unter einem Dach.

Neues Personal

Ihre Kapazitäten haben sie damit fast versechsfacht, viel investiert, und nun fehlt der Umsatz. Das halbe Unternehmen öffnen, „nur“ Physiotherapie anbieten zu können, „das reicht nicht, die Aussichten sind nicht so positiv“, sagt Heike Schäfer. Dennoch haben sie zumindest „dieses eine Standbein, da sind wir schon froh, anderen geht es viel schlechter“.

Für den Neubau und damit die Erweiterung ihres Unternehmens haben sie neues Personal eingestellt, suchen sogar noch weitere Mitarbeiter. Das derzeit 19-köpfige Team umfasst Physiotherapeuten mit verschiedenen therapeutischen Schwerpunkten und Fitnesstrainer, Letztere sind in Kurzarbeit. Der einzige Fitness-Teil, der betrieben werden kann, ist der vom eigentlichen Studio separierte Raum für die Krankengymnastik. Dort darf das von der Krankenkasse genehmigte medizinische Training auf Rezept stattfinden, das Patienten für die Genesung verordnet wurde.

Sportler treffen sich online

Ganz ohne Gemeinschaftssport geht es aber auch nicht: Um die Zeit dabei ein wenig zu überbrücken, weiter Kontakt mit den Kunden zu halten, bieten die Trainer nun montags und donnerstags online kostenlose Fitnesskurse via Zoom-Konferenz an. So bleiben auch die neuen Kursräume nicht völlig leer, wo je ein Trainer vor der Kamera die Übungen vormacht, welche direkt in die Wohnzimmer der Sportfans übertragen werden.

Das komme bei Kunden und auch Nicht-Mitgliedern bestens an, zur ersten virtuellen Trainingsstunde meldeten sich direkt 50 Teilnehmer. „Die Leute sind voll dabei, sie wollen ja etwas tun, sich fit halten, viele sind genervt, dass sie nicht trainieren können“, erzählt Andreas Schäfer.

Das Onlineangebot sei zumindest ein kleiner Sport-Ersatz im Lockdown. Beim Rest heißt es Abwarten, „wir bleiben optimistisch, so schnell lassen wir uns nicht unterkriegen“, betont Heike Bojan.

Von Ina Tannert

Marburg Jugendforscher Professor Benno Hafeneger - „Generation Corona“ wäre eine vorschnelle Etikettierung
28.02.2021
Marburg Corona-Fallzahlen - 47 Neuinfektionen
28.02.2021
28.02.2021