Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kurzdramen-Festival geht in den digitalen Raum
Marburg Kurzdramen-Festival geht in den digitalen Raum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 14.05.2021
Theater im Video: Das vom Marburger Theater Gegenstand organisierte Kurzdramenfestival „Utopia from Fragments“ findet im Mai nur online statt. 
Theater im Video: Das vom Marburger Theater Gegenstand organisierte Kurzdramenfestival „Utopia from Fragments“ findet im Mai nur online statt.  Quelle: Sabine Manke
Anzeige
Marburg

Seit Jahren veranstaltet das Marburger Theater Gegenstand Kurzdramenfestivals. Doch in diesem Jahr wird es wegen der Corona-Pandemie keine Präsenzveranstaltungen des Festivals geben, das unter dem Motto „Utopia From Fragments“ steht. Dies teilte das Theater Gegenstand mit. Die drei von einer Jury preisgekrönten Kurzdramen von Regina Klein, Katharina Joanowitsch und Mario Müller und das mit einem Sonderpreis ausgezeichnete Drama von Marie-Therese Auer werden aufgezeichnet und am Freitag und Samstag, 14. und 15. Mai, ab 19 Uhr auf dem Videokanal YouTube ausgestrahlt – je zwei Stücke pro Abend.

Damit ein bisschen Festival-Gefühl aufkommt, wird jeder Premierenabend von einem etwa einstündigen, moderierten Live-Event beschlossen. Der Livestream biete die Gelegenheit, nicht nur die Preisträgerinnen und -träger kennenzulernen, sondern auch einige der digitalen Erweiterungen, die von über 25 hessischen Künstlerinnen und Künstlern verschiedener Richtungen zu den Dramen entwickelt worden seien. Alle Beiträge sollen auf der Homepage des Projekts (www.utopia-from-fragments.de) präsentiert werden und dort auch über das Festivalwochenende hinaus zur Verfügung stehen. Theater Gegenstand teilte mit, „auf dieser Neuausrichtung des Festivals in den kommenden Jahren aufbauen“ zu wollen, „um Kooperationen innerhalb der Kulturszene auszubauen und neue Kooperationen auf den Weg zu bringen“. Das habe sich bereits als krisensicher bewiesen. „Welches Potenzial es entfaltet, wenn wir alle uns auch wieder in analogen Räumen begegnen können, werden wir hoffentlich in den nächsten Jahren herausfinden.“

„Utopia From Fragments“ wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Für das Festival verantwortlich zeichnen Martin Esters, Sabine Manke, Stefan Blix, Magdalena Kaim und Inga Blix von Theater Gegenstand.

Links zu den Veranstaltungen werden ab dem 14. Mai auf der Homepage des Theater Gegenstand bekanntgegeben: www.theater-gegenstand.de Homepage des Projekts: www.utopia-from-fragments.de

Von Uwe Badouin

14.05.2021
Marburg Feuerwehren gegen Corona geimpft - Endlich geschützt!
13.05.2021
14.05.2021