Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Marburgerin scheitert im Halbfinale
Marburg Marburgerin scheitert im Halbfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 12.11.2019
Berlin

Es hat am Ende einfach nicht gereicht: Nur 33 Prozent der Fernsehzuschauer der Sat1-Live-Sendung wollten Larissa Pitzen im Finale von Deutschlands beliebtester Music-Talent-Show sehen. Mit 67 Prozent hatte Larissas Konkurrentin Freschta Akbarzada die Nase vorn.

Die 23-jährige Marburgerin nahm es sportlich und gratulierte ihrer Kollegin aus dem Team von Rapper Sido. Der hatte die beiden Sängerinnen ins Halbfinale von "The Voice" geschickt und war "echt froh" diesmal nicht entscheiden zu müssen, wer weiterkommt.

Larissa, die auch als freie Mitarbeiterin für die OP arbeitet, lieferte laut Jury einen grandiosen Auftritt ab. Sie performte Almas "Chasing High" live mit Band auf der großen Showbühne in Berlin und erhielt tosenden Applaus. Nichtsdestotrotz wollten die Zuschauer lieber Konkurrentin Freschta im Finale sehen, das am 10. November ebenfalls live in Berlin stattfindet.

Für die 23-jährige Larissa, die aus der Eifel kommt und in Marburg Kunst, Musik und Medien studiert, ist damit der Weg bei „The Voice“ zu Ende. Stolz kann sie dennoch sein. Sie hatte hunderte Gesangstalente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hinter sich gelassen und selbst nie damit gerechnet, dass sie so weit kommt.  

von Nadine Weigel