Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg "Teddyklinik" macht in Marburg halt
Marburg "Teddyklinik" macht in Marburg halt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 15.01.2018
Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Fabrice Groten und Susanne Fiebig behandeln Teddy Robin von der 5-jährigen Pia Schmitt. Foto: Thorsten Richter
Ein Bild aus dem vergangenen Jahr: Fabrice Groten und Susanne Fiebig behandeln Teddy Robin von der 5-jährigen Pia Schmitt. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Die Kinder schlüpfen dabei in die Rolle der Eltern und beobachten, wie ihre "kranken" Kuscheltiere untersucht und behandelt werden. Der Verein, der aus Studenten der Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie der Philipps-Universität Marburg besteht, ist an beiden Tagen von 8 bis 12.30 Uhr für Kindergärten vor Ort. Am 17. Mai von 13.30 bis 18 Uhr und am 18. Mai von 13.30 bis 16 Uhr hat die "Teddyklinik" auch für Privatpersonen geöffnet.

In diesem Jahr neu ist ein Organteddy, an dem spielerisch die inneren Organe erforscht werden können. Außerdem werden die Kinder erstmals die Möglichkeit bekommen das "Blut" ihres Kuscheltiers abzunehmen und zu analysieren.