Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kino: Marburg setzt auf Hochleistungslaser
Marburg Kino: Marburg setzt auf Hochleistungslaser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.08.2018
Anzeige
Marburg

Schlecht war das Bild in Saal 4 des Marburger Cineplex bislang nicht. Seit Mittwoch aber soll es brillant sein. Besucher der OP-Vorpremiere von „The Equalizer 2“ haben dies schon bemerkt: „Vielen Dank für die neue, tolle Bildqualität“, schrieb etwa Sabine Preis (54) aus Amönburg auf ihre Wertungskarte. Guidi Schneider (49) aus Lohra meinte: „Mit dem neuem 6P-Projektor ein Leckerbissen.“

Maschine schafft 120 Bilder pro Sekunde

Anzeige

Das Cineplex ist erst das zweite deutsche Kino nach dem Kölner Cinedom, das die neue Projektor-Technik einsetzt.

„Das Erste was auffällt ist eine unglaubliche Helligkeit, Farbtiefe, Brillanz und ein noch besserer Kontrast“, erklärte Kinobetreiberin Marion Closmann. Warf der bisherige Projektor die Bilder mit 25.000 bis 30.000 Lumen auf die 125 Quadratmeter große Leinwand, so schafft der neue Laser-Projektor 55.000 Lumen. Zum Vergleich: Eine 11-Watt-LED-Lampe, die etwa einer 100-Watt-Glühbirne entspricht, schafft 1500 Lumen.

„Damit sind wir nachhaltig zukunftstauglich“, sagte Marion Closmann. „Wir sind sehr stolz, dass wir unseren Kunden das Bestmögliche am Markt anbieten können.“

Sorgen, dass der Laser jemanden verletzen könnte, muss man sich nicht machen. Er ist in einer schwarzen Box eingehaust, das Bild wird über eine Spezialoptik als sogenanntes „diffuses Licht“ übertragen. 

Die Maschine kann übrigens noch mehr: Sie schafft bis zu 120 Bilder pro Sekunde. Standard sind nach wie vor 24 Bilder.

von Uwe Badouin