Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Das Flair der Geschichte
Marburg Das Flair der Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 28.06.2021
Eine Tagestouristin fotografiert am Landgrafenschloss die Stadt Marburg.
Eine Tagestouristin fotografiert am Landgrafenschloss die Stadt Marburg. Quelle: Lucas Heinisch
Anzeige
Marburg

Der blaue Himmel zeigt sich hinter den grauen Wolken, das Schloss thront über Marburg, die Stadt liegt ruhig an der Lahn. Dieser Anblick zieht jedes Jahr viele Touristen nach Marburg und es werden fleißig Bilder geschossen.

Schlendert man durch die Oberstadt, am Schloss entlang oder durch den Schlossgarten, in dem zur Zeit die Blumen in jeglicher Farbe erstrahlen, trifft man auf viele Besucherinnen und Besucher.

Besuch aus der slowenischen Partnerstadt Maribor

Für Kristina Lang (66) aus Offenbach hat Marburg vieles zu bieten. Sie ist für einen Tag hier und schaut sich die Stadt und die Landschaft an. „Die Kirchen und Burgen gefallen mir. Ich liebe Altstädte und Hügel“, sagt sie. Mit dem Zug sei man zudem schnell in Marburg.

Tagestourist Kamer Kerelaj aus Bad Berleburg erzählt im Schlossgarten, dass seine Frau Tatjana und er sich mit Verwandten aus Maribor in Marburg treffen. Ihre Verwandten seien gerade als Touristen in Marburg zu Besuch. Deshalb wollten sie gemeinsam die Stadt erkunden, vor allem auch, weil Bad Berleburg nicht weit weg sei.

Auch diese Touristen-Gruppe schaute sich Marburg vergangene Woche an. Quelle: Lucas Heinisch

Pascal Kuhlmann (30) aus Gießen „wollte einfach mal vorbeischauen“. Marburg sei nicht so überrannt und ihm gefalle die frische Luft. Nach dem Besuch im Schlosspark stehen noch das Schloss und der botanische Garten auf der Besuchsliste, erzählt Kuhlmann.

Expertin Silvana Debelius: „Es wird stetig mehr“

Silvana Debelius, stellvertretende Leitung der Tourist-Information Marburg, hebt hervor, dass es vor allem die bekannten Orte sind, die gerne besucht werden. „Die Elisabethkirche ist ein Magnet, wie das Schloss.“ Weitere beliebte Ziele seien die historische Altstadt und Weidenhausen. Generell sei das „Flair der mittelalterlichen Altstadt“ sehr beliebt. Sie erläutert weiter, dass es viele Tagestouristen in Marburg gibt und dass das Interesse an Städtetourismus wächst. Es gingen „vermehrt Ausflugsanfragen auch unter der Woche“ ein. Zudem seien „im Moment mehr Tagestouristen“ unterwegs. „Man merkt, dass die Leute gut drauf sind. Sie sind froh, dass sie Informationen bekommen. Es wird stetig mehr“, erzählt Debelius. Die Größe Marburgs sei ebenfalls positiv für den Tourismus. „Marburg ist keine Riesenstadt“ und die Strecken innerhalb der Stadt seien ebenfalls nicht so riesig, sagt Debelius.

Marburg und Umland zusammen besuchen

Laut Zahlen des hessischen Landesamts für Statistik und der Tourist-Information Marburg kamen im Juni 2019 gut 18 000 Übernachtungsgäste in die Stadt Marburg. Hierbei werden jedoch nur Unterkünfte ab zehn Betten berücksichtigt. Tagestouristen werden nicht gezählt, teilt Doris Autzen vom Marketing der Tourist-Information Marburg mit.

Aber nicht nur Marburg mit dem Landgrafenschloss, den Fachwerkbauten und der Elisabethkirche sind beliebte Ziele. Auch in der Umgebung gibt es viele attraktive Sehenswürdigkeiten. Zu den beliebten Zielen im Umkreis gehören für Debelius der Frauenberg, der Kaiser-Wilhelm-Turm und Amöneburg. „Das Umland soll bekannt werden“, sagt Debelius. Das Zusammenspiel zwischen dem Umland und der Stadt als Ausflugziele sei wichtig. „Man ist schnell im Grünen“, fügt sie hinzu. Einen Geheimtipp für Touristen hat Silvana Debelius noch parat. „Mein persönlicher Favorit ist Amöneburg. Es gibt Fachwerk und man hat einen gigantischen Weitblick“, verrät sie.

Umfrage

Warum besuchen Sie Marburg?

Reinhard (67) und Birgit (61) Hackenschmidt aus Bayreuth: „Wir haben Marburg schon häufig im Fernsehen gesehen. Wir sind jetzt mit dem Wohnmobil auf Durchreise und lassen uns treiben.“

Kamer Kerelaj aus Bad Berleburg: „Wir besuchen Marburg mit unseren Verwandten aus Maribor. Der Schlossgarten ist einfach wunderbar.“

Birgit (55) und Katharina (22) Kruse aus der Lüneburger Heide: „Wir besuchen Freunde in Dutenhofen und schauen uns Marburg mit dem Schloss, der Altstadt und den Kirchen an. Es sieht sehr schön aus.“

Ralph Hofmann (51) aus Gießen: „Ich genieße das Altstadt-Flair und den schönen Ausblick auf die Stadt. Rauischholzhausen und Amöneburg habe ich mir auch angeschaut.“

Hartmut (56) und Beate (55) Eichhorn aus Steinbach: „Wir erkunden das alte Marburg und schauen einfach rum.“

Von Lucas Heinisch