Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Stadt zahlt 150 000 Euro für Sozialbestattungen
Marburg Stadt zahlt 150 000 Euro für Sozialbestattungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 18.08.2021
Grab auf dem Friedhof Ockershausen. Für Sozialbestattungen gibt es deutlich weniger aufwändige Grabkreuze.
Grab auf dem Friedhof Ockershausen. Für Sozialbestattungen gibt es deutlich weniger aufwändige Grabkreuze. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Viele Betroffene können sich die Kosten für die Bestattung Angehöriger nicht leisten und müssen daher Unterstützung vom Sozialamt in Anspruch nehmen. Die sogenannten Sozialbestattungen kosten die Kommunen in Deutschland zirka 60 Millionen Euro im Jahr. Die Stadt Marburg hat für diese Sozialbestattungen im vergangenen Jahr rund 158 000 Euro ausgegeben.

Wie Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD) während der vergangenen Sitzung des Stadtparlaments erläuterte, gehören die Bestattungskosten allgemein zu den „Nachlassverbindlichkeiten“ und sind grundsätzlich von den Erben beziehungsweise unterhaltsverpflichteten Angehörigen einer oder eines Verstorbenen entweder aus dem Nachlass oder aus entsprechender, etwaiger Bestattungsvorsorge zu bestreiten.

Wenn weder Nachlass vorhanden ist, noch eine Bestattungsvorsorge bestanden hat, müssen Verpflichtete die Bestattungskosten selbst, aus ihrem eigenem Einkommen und Vermögen, bezahlen. Wenn den zur Tragung der Bestattungskosten verpflichteten Personen dies nicht zumutbar ist, weil sie selbst nur über geringes Einkommen oder Vermögen verfügen, kann gemäß § 74 Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) die Übernahme von Bestattungskosten beim Sozialhilfeträger beantragt werden.

Zuständig, so Spies, ist der Sozialhilfeträger, der bis zum Tod Sozialhilfe gewährt hat, oder, in Fällen ohne Leistungsbezug, der Sozialhilfeträger am Sterbeort.

Im Jahr 2020 sind von der Stadt als Sozialhilfeträger 90 557,76 Euro für Bestattungskosten für 33 verstorbene Sozialhilfeempfänger aufgewendet worden. Zudem wurden 67 678,89 Euro für 24 weitere Menschen bezahlt, die in Marburg verstorben sind.

Von Till Conrad

Marburg Corona-Fallzahlen - 20 Neuinfektionen
17.08.2021