Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Stabwechsel an der Vereinsspitze
Marburg Stabwechsel an der Vereinsspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 22.08.2020
Das Archivfoto zeigt den langjährigen Vorsitzenden der Museumsfreunde, Horst Piringer (rechts), und Museumsdirektor Dr. Christoph Otterbeck bei der Übergabe eines Kunstwerks.
Das Archivfoto zeigt den langjährigen Vorsitzenden der Museumsfreunde, Horst Piringer (rechts), und Museumsdirektor Dr. Christoph Otterbeck bei der Übergabe eines Kunstwerks. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Marburg

Mit rund 600 Mitgliedern sind die Freunde des Marburger Museums für Kunst- und Kulturgeschichte einer der größten Kulturvereine der Stadt. Seit 2006 leitet der heute 80-jährige Horst Piringer als Vorsitzender, stets tatkräftig unterstützt von seiner Frau Susanne, die Geschicke des Vereins, der sich der Förderung der Marburger Universitätsmuseen verschrieben hat. Die Verantwortung sei ihm eine Ehre gewesen, teilt er mit. Nun sei es an der Zeit, „das ‚Steuer‘ rechtzeitig aus der Hand zu geben“.

Bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag, 27. August, um 19 Uhr sollen die Mitglieder über einen Vorstand entscheiden. Die Versammlung findet aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht wie sonst im Kunstmuseum statt, sondern im Großen Saal des Erwin-Piscator-Hauses, wo die Abstandsregeln gewahrt werden können. Um die Versammlung planen zu können, bittet der Verein um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens 20. August per Brief an Dr. Catharina Graepler, Liebigstraße 68, 35037 Marburg, oder per E-Mail an catharina.graepler@gmail. com.

Wie bei so einem großen und bedeutenden Verein üblich, sind vor dem Stabwechsel in der Führung in langen Gesprächen vorher Weichen gestellt worden. Als Nachfolger für Horst Piringer stehen Dr. Catharina Graepler und Dr. Bernhard Conrads bereit, die eine Doppelspitze bilden wollen. Dafür ist eine Satzungsänderung notwendig, die die Mitglieder ebenfalls beschließen müssen: „Auf Vorschlag aus der Mitte der Mitgliederversammlung oder des Vorstands kann die Mitgliederversammlung mit 2/3 der erschienenen Mitglieder zwei gleichberechtigte Vorsitzende wählen. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden entfällt in diesem Falle. Die Gesamtzahl von neun Vorstandsmitgliedern darf nicht überschritten werden.“

Horst Piringer hat den Verein mit Unterstützung des gesamten Vorstands in den vergangenen 14 Jahren zielstrebig geleitet. Das „Schiff“ Museumsfreunde befinde sich in ruhigem Fahrwasser, benötige keine neue „Mannschaft“, sondern lediglich „eine Umbesetzung der ‚Crew‘“, so Piringer. Der scheidende Vorsitzende schlägt den Mitgliedern die Kunsthistorikerin Catharina Graepler, die seit vielen Jahren im Vorstand der Museumsfreunde tätig ist, und Bernhard Conrads vor, der jahrelang die Bundesvereinigung Lebenshilfe leitete.

In seiner Amtszeit hat Piringer vor allem die Sanierung des Kunstmuseums in der Biegenstraße beschäftigt und ausgefüllt.

Er organisierte gemeinsam mit der Philipps-Universität, anderen Initiativen, Clubs und Vereinen zahlreiche Spendenaktionen zugunsten des Museums, das im Oktober 2018 nach einer fast siebenjährigen Sanierungspause wiedereröffnet worden ist. Und dies mit großem Erfolg: Fast 1,3 Millionen Euro wurden von Bürgern für die Innensanierung gespendet, „die größte Summe, die für die Philipps-Universität jemals zusammengekommen ist – und das für Kunst“, freute sich Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause bei der feierlichen Eröffnung des Kunstmuseums.

Seit der Wiedereröffnung vor zwei Jahren setzen sich die Museumsfreunde insbesondere für inklusive Projekte und Angebote ein. Gefördert wird die Inklusion im Museum auch durch die Aktion Mensch und die Zuwendung des Jürgen-Markus-Preises, den die Museumsfreunde im Jahr 2018 erhielten.

Von Uwe Badouin

21.08.2020
21.12.2020