Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg „Spaziergang“ durch die Innenstadt
Marburg „Spaziergang“ durch die Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 03.01.2022
Singen gegen die Corona-Maßnahmen: Rund 200 Personen beteiligten sich am "Montagsspaziergang" durch Marburg.
Singen gegen die Corona-Maßnahmen: Rund 200 Personen beteiligten sich am "Montagsspaziergang" durch Marburg. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Rund 200 Menschen trafen sich am Montagabend (3. Januar) zu einem „Spaziergang“ durch die Marburger Innenstadt. Dass es sich um eine Form des Protests von Gegnern der Corona-Politik handelte, war auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Dazu aufgerufen wurde in verschiedenen coronamaßnahmenkritischen Telegram-Kanälen. Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten Kerzen in der Hand. Der vom Blochmann-Platz ausgehende Zug hielt am Marktplatz an, und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sangen gemeinsam Lieder, die seit Jahrzehnten auch als Lieder des Widerstands gelten: „Die Gedanken sind frei“ und „We shall overcome“.

Keine Störungen

Forderungen an die Politik wurden nicht skandiert, Plakate oder Spruchbänder nicht gezeigt. Die Polizei begleitete die angemeldeten Versammlungen. Es erfolgten laut Polizei Absprachen zur Organisation sowie zu den Auflagen. Dazu gehörte das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen, sobald der Mindestabstand zwischen Personen aus unterschiedlichen Haushalten nicht einzuhalten war. 

Auch in Gladenbach und Biedenkopf waren am Montagabend wieder "Spaziergänger" unterwegs - 180 nach Polizeiangaben. Auch dort sei es ruhig zugegangen.

03.01.2022