Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg „Sommerstadt Marburg“ startet mit Festival
Marburg „Sommerstadt Marburg“ startet mit Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 07.07.2021
Bassist Werner Eismann, Sänger Ronny Moucka und Gitarrist Gerhard Eismann entern mit ihrer Band "Softeis" die Bühne.
Bassist Werner Eismann, Sänger Ronny Moucka und Gitarrist Gerhard Eismann entern mit ihrer Band "Softeis" die Bühne. Quelle: Veranstalter
Anzeige
Marburg

Die „Sommerstadt Marburg“ geht in die zweite Runde. Ab Freitag, 9. Juli, bis Samstag, 25. September, soll es in Marburg eine Reihe von Kulturveranstaltungen geben. Den Start markiert ein dreitägiges Festival auf der Schlossparkbühne vom 9. bis zum 11. Juli. Der Eintritt an allen drei Festivaltagen ist frei.

Zur Eröffnung am Freitag um 18 Uhr spielt die neu gegründete Philipps-Philharmonie in einer kammermusikalischen Besetzung unter der Leitung von Ulrich Metzger Werke von Bach, Morricone und Haydns sogenanntes „Hexenmenuett“ aus dem Streichquartett d-Moll, op. 76,2. Die Veranstaltung rundet die Einweihung des Gedenksymbols an die Opfer der Hexenverfolgung ab, die nachmittags um 15 Uhr auf dem Lutherischen Pfarrhof stattfindet. Die Feierlichkeit in Anwesenheit der Künstlerin Antje Dathe wird mit Gedenken und Lautenmusik von Lukas Pilgrim begangen.

Am Samstag treten im Schlosspark ab 16 Uhr unter anderem der Marburger Pianist Jean Kleeb mit der Gruppe Wiñay und ab 19 Uhr die Marburger Gruppe Sonido Aguajal auf. Der Festivalsonntag startet um 14 Uhr mit Comedy, Jonglage und Zauberei von Sune Pedersen. Um 16 Uhr wird die heimische Kultgruppe Softeis die Schlossparkbühne rocken (die OP berichtete).

„Sommerstadt Marburg“ ist eine Veranstaltungsreihe, die den Marburgerinnen und Marburgern pandemiegerecht den Sommer mit Kulturveranstaltungen versüßen will. Gemeinsam mit dem Marbuch Verlag und dem Stadtmarketing plant der Fachdienst Kultur die Open-Air-Veranstaltungen, die sich über die ganze Stadt verteilen.

Die „Sommerstadt Marburg“ ist Teil des im Frühjahr verabschiedeten Hilfspakets „Marburg Miteinander – gemeinsam durch die Krise“.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen auf der Schlossparkbühne vom 9. bis 11. Juli ist kostenlos. Alle Veranstaltungen mit Anmeldung zur Erfassung der Kontaktdaten unter 06421-68440 oder kaz@marbuch-verlag.de. Vor Ort können sich Besucher mit der Luca-App anmelden.

Auf dem Gelände muss eine FFP2- oder OP-Maske getragen werden, die am Sitzplatz abgenommen werden kann. Zwischen den Veranstaltungen muss das Festivalgelände verlassen werden.

 

07.07.2021
06.07.2021
06.07.2021