Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg So viele Gäste in Marburg wie nie
Marburg So viele Gäste in Marburg wie nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 13.04.2012
Eines der besten Argumente für das Touristenziel Marburg: Die historische Altstadt mit dem Landgrafenschloss.
Eines der besten Argumente für das Touristenziel Marburg: Die historische Altstadt mit dem Landgrafenschloss. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Marburg. Das teilten Oberbürgermeister Egon Vaupel und Klaus Hövel, Geschäftsführer der Marburg Tourismus und Marketing GmbH (MTM), mit.

„Die Universitätsstadt Marburg wird für ihre Gäste immer attraktiver“, freute sich der Oberbürgermeister angesichts der Zahlen aus dem Hessischen Statistischen Landsamt aus dem Jahr 2011.

Mit 299.108 Übernachtungen und 128.106 Übernachtungsgästen habe man jeweils einen Rekordwert verzeichnet: „Die konsequente Weiterentwicklung und Aufwertung des Marburger Stadtbildes in den vergangenen Jahren hat nicht nur bei den Bürgern, sondern auch bei unseren Gästen zu einer spürbaren Verbesserung der Aufenthalts- und Erlebensqualität in unserer Stadt geführt. Das spricht sich auch außerhalb von Marburg herum.“

Mit dem Zuwachs von 4,6 Prozent bei den Übernachtungen und gar 10,3 Prozent bei den Ankünften liegt Marburg im landesweiten Vergleich deutlich über dem hessischen Trend (+ 3 Prozent und 4,1 Prozent).

Die Universitätsstadt profitiert schon seit Langem von Sondereffekten, weiß Tourismuschef Hövel. So sind die Übernachtungen seit dem Jahr 2000 um fast 40 Prozent angestiegen, eine beeindruckende Zahl. Der Aufwind ist auch in anderen touristischen Bereichen zu spüren. Die Gästeführungen haben - vom Elisabethjahr 2007 einmal abgesehen - im letzten Jahr wieder einen Höchststand erreicht.

Rund 45.000 Gäste sind in öffentlichen und gebuchten Führungen in rund 2.300 Führungen unterwegs gewesen. In Marburg gibt es über das Jahr täglich durchschnittlich sechs Führungen mit insgesamt 120 Gästen. Die Führungen sind ein ganz wichtiges touristisches Zugpferd für den Tourismus in Marburg. Hier wird ein Grundstein für Imagebildung und Weiterempfehlung gelegt.

Neben dem Übernachtungstourismus spielt der Tagestourismus in der Universitätsstadt mit den vielen Sehenswürdigkeiten, den kulturellen Angeboten und Großveranstaltungen eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Marburg ist für die jährlich über vier Millionen Tagesbesucher ein lohnendes Ausflugsziel im Umkreis von rund 100 Kilometern.

Der „gute Draht“ zwischen MTM, Fachdienst Kultur, Wirtschaftsförderung und den im Markt- und Aktionskreis organisierten Werbekreisen ist, unterstreicht Oberbürgermeister Vaupel, der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg im Tourismus.

Einen noch optimistischeren Ausblick wagt der Oberbürgermeister für das laufende Tourismusjahr: „Im Januar betrug der Anstieg der Übernachtungszahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat knapp 25 Prozent. Damals hatten zwar Eis und Schnee unsere Gäste fest im Griff, aber dennoch bestehen gerade im Marburger Grimm-Jahr 2012 gute Chancen, dass wir bei den Übernachtungen die 300.000-Grenze erstmals knacken werden.“