Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Wenig Feuerwerk, keine Verletzten
Marburg Wenig Feuerwerk, keine Verletzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 13.01.2021
Corona-Silvester in Kirchhain: Vereinzelt zuckten Raketen über den Nachthimmel. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren blieb es aber deutlich ruhiger. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Das jedenfalls sagte Dr. Birgit Plöger, sie ist Oberärztin im Zentrum für Notfallmedizin am Standort Marburg des UKGM am Neujahrsmorgen. Nach 4.30 Uhr habe es keine „dramatischen“ Einlieferungen mehr gegeben.

Auch der Rettungsdienst verzeichnete nur wenige alkoholbedingte Einsatzfahrten in der Nacht, wie Kreisbrandmeister Stephan Schienbein gestern mitteilte.

Anzeige

„Kein Vergleich zu den Vorjahren“, sagt Schienbein beim Blick auf die Einsatzbilanz aus Sicht der zentralen Leitstelle des Landkreises. Genauso positiv fiel gestern Morgen das Urteil der Polizei aus. Beamte der Stationen in Marburg, Stadtallendorf und Biedenkopf sprachen auf Nachfrage der OP von nur sehr wenigen Einsätzen. „Es war richtig schön ruhig“, hieß es auch bilanzierend vom Führungs- und Lagedienst des Polizeipräsidiums Mittelhessen in Gießen.

Geböllert wurde trotzdem an vielen Stellen im Kreis, wenn auch in weit geringerem Umfang als in „normalen“ Jahren ohne die bekannten Einschränkungen. „Man konnte sogar mal wieder die Glocken zum Jahreswechsel hören“, hieß es etwa aus Cyriaxweimar.

Alle drei Polizeistationen im Landkreis berichten von einigen Anrufen von Bürgern. Einzelne Hinweise auf verbotenes Zünden von Feuerwerkskörpern seien eingegangen. „Als wir dort auftauchten, waren diejenigen aber schon wieder verschwunden“, sagte ein Beamter der Polizeistation Biedenkopf. Auch einzelnen Hinweisen auf mutmaßliche Verstöße gegen die geltenden Kontaktbeschränkungen seien Beamte nachgegangen, heißt es unisono vonseiten der verschiedenen Stationen.

In Rauschenberg erwischte die Polizei vier Personen, die verbotenerweise am Marktplatz, in direkter Nähe zum Rathaus, Feuerwerkskörper zündeten. Gegen sie seien Anzeigen erstattet worden, hieß es von der Polizeistation in Stadtallendorf.

Von Michael Rinde

Marburg Corona-Fallzahlen - Inzidenz sinkt auf 112,4
31.12.2020
31.12.2020