Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Reparieren statt wegwerfen
Marburg Reparieren statt wegwerfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 23.10.2020
Elektro-Obermeister Reiner Kahle (hinten) hatte die Urkunden an Dominik Jünger (von links), Christa Bachmann und Frank Brücke überreicht.  Quelle: Andreas Schmidt
Anzeige
Marburg

Reparieren statt wegwerfen – das scheint heute ein wenig außer Mode geraten zu sein. Und doch gibt es sie noch, die Firmen, die sich beispielsweise Unterhaltungselektronik wie TV & Co. oder auch Haushaltsgeräten annehmen, um sie wieder instand zu setzen.

Eines dieser Unternehmen ist die Siebert Service GmbH im Kaufpark Wehrda – die als eigenständiger Servicebetrieb gegründete Firma ging vor 25 Jahren aus dem alten Werkstattbereich der Jakob Siebert GmbH hervor. „Damals wurden solche Betriebsteile ausgegliedert“, erinnert sich der heutige Mit-Geschäftsführer Dominik Jünger.

Anzeige

Vor einem Vierteljahrhundert hatte Werner Bachmann den Servicebetrieb übernommen. Man konzentrierte sich zunächst auf die Reparatur von Haushaltsgeräten wie Fernseher, Video- und Hifi-Geräte, Waschmaschinen und später auch Kaffeevollautomaten. Auch die Installation, Reparatur und Wartung von Antennenanlagen gehörte zum Geschäft.

Zusammenarbeit von Service und Mutterunternehmen

Im Herbst 1996 zog die Firma an ihren heutigen Standort im Kaufpark Wehrda auf der Rückseite des damals kurz zuvor eröffneten expert Medialand. „Der gemeinsame Standort ermöglichte eine einfache Zusammenarbeit zwischen dem Servicebereich und dem Mutterunternehmen“, erläutert der zweite Geschäftsführer Frank Brücke.

Ganz wichtig für die Kunden: Das Servicecenter ist von der Schließung des Medialands nicht betroffen. „Die Kunden sind immer erleichtert, wenn sie anrufen und hören, dass wir noch da sind“, sagt Dominik Jünger. Denn der Bedarf an ihrem Service sei weiterhin hoch. „Manchmal ist es natürlich tragisch, dass die Reparatur den Preis eines Neukaufs übersteigen würde und dann ein Gerät doch entsorgt wird“, so Jünger. Doch selbst in solchen Fällen würden manche Kunden eine Reparatur explizit wünschen, „weil sie sich von einem Gerät nicht trennen möchten“, so Jünger.

Spezialisten für Kaffee-Vollautomaten

Einen großen Raum nimmt mittlerweile die Reparatur von Kaffee-Vollautomaten ein – auch in diesem Gebiet hat sich das Siebert-Team mittlerweile zu wahren Spezialisten entwickelt.

Und: Nach der Schließung des Medialands hat Siebert Service einen Verkaufsbereich für Haushaltsgeräte, LCD-Fernseher und Kaffeevollautomaten eingerichtet.

Frank Brücke und Dominik Jünger sind der Firma bereits seit der Gründung treu. Sie begannen 1990 bei der Jakob Siebert GmbH ihre Ausbildung zu Radio- und Fernsehtechnikern und wurden später von Werner Bachmann mit übernommen. Für ihre 25-jährige Firmenangehörigkeit erhielten sie, ebenso wie Christa Bachmann, Bürogehilfin und „gute Seele“ des Betriebes, Jubiläumsurkunden durch Reiner Kahle, den Obermeister der Elektro-Innung Marburg. Kahle freut sich: „Solche Unternehmen brauchen wir. Und eine solch lange Zeit am Markt zu bestehen und sich immer weiterzuentwickeln verdient Anerkennung.“

Von Andreas Schmidt