Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Rote Streifen für Fahrradpendler
Marburg Rote Streifen für Fahrradpendler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 16.11.2020
Neue Radstreifen auf der Großseelheimer Straße in Marburg. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Autofahrer der Großseelheimer Straße von den Lahnbergen kommend müssen derzeit an ihren Gewohnheiten arbeiten, wenn sie beispielsweise in Richtung Kirchhain oder Ebsdorfergrund abbiegen wollen. Denn durch den neuen Schutzstreifen für Fahrradfahrer teilen sich die Abbiegenden nun die Fahrbahn mit den Zweirädern. Ein kleines weißes Fahrrad weist auf den Radstreifen hin, der mit durchgezogener Linie abgetrennt ist. Rote Bereiche markieren zudem „Konfliktpotenzial“ – hier müssen sich Radfahrer den Schutzstreifen mit Autos und LKW teilen, wenn diese abbiegen wollen.

70.000 Euro Baukosten

Seit Ende September wurde auf den Marburger Lahnbergen auf den Landesstraßen L 3088 und L 3092 zwischen der Karl-von-Frisch-Straße (Höhe Botanischer Garten) und der Abfahrt Hansenhaus/Sonnenblickallee stadteinwärts ein durchgängiger Radfahrstreifen markiert. 2,50 Meter breit ist dieser. Neben dem Radfahrstreifen steht für den motorisierten Verkehr ein 3,50 Meter breiter Fahrstreifen zur Verfügung.

Anzeige

Die Baukosten in Höhe von rund 70.000 Euro für dieses Projekt trägt das Land Hessen als Straßenbaulastträger der beiden Landesstraßen.

„Mit den Radwegen in der Großseelheimer Straße und auch in der Frauenbergstraße setzen wir den Radverkehrentwicklungsplan weiter um und verbessern die Erreichbarkeit der Lahnberge mit dem Fahrrad deutlich“, so Oberbürgermeister und Verkehrsdezernent Dr. Thomas Spies. „Wir freuen uns, dass hier eine Verständigung mit Hessen Mobil möglich war und wir gemeinsam diese Verbesserung insbesondere für Pendler erreichen können.“

In die Umsetzung waren auch die Bürger eingebunden worden. So hatten Marburger zwischen dem 31. August und 20. September über die Beteiligungsplattform „MarburgMachtMit“ die Möglichkeit, die Planungen einzusehen und dazu Anmerkungen und Kommentare zu hinterlassen. Diese Anregungen sind soweit wie möglich in die Umsetzung eingeflossen.

Aktuell wird von Seiten der Stadt der Anschluss der Radverkehrsanlagen von den Lahnbergen in Richtung Großseelheimer Straße markiert. Die Neumarkierung der gesamten Großseelheimer Straße erfolgt nach dem Umbau der Verkehrsinseln und der Asphalterneuerung ab kommender Woche Montag. „Wenn das Wetter mitspielt, kann die Markierung bis zur Zeppelinstraße noch in diesem Jahr ausgeführt werden“, sagt Spies.

Kontrollen möglich

„Bei Veränderungen im Straßenverkehr kann es ein paar Tage dauern, bis diese von allen wahrgenommen werden. Das Verhalten der Verkehrsteilnehmenden wird aber von Seiten der Stadt beobachtet und entsprechend darauf reagiert“, ergänzt der Verkehrsdezernent und reagiert damit auf Beobachtungen, dass einige Autofahrer das „kleine weiße Fahrrad“ übersehen und den Radstreifen weiter komplett als Autostreifen nutzen.

Von Katja Peters

Marburg Polizeibericht - Feuer bei der Feuerwehr
16.11.2020