Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Ein Rückblick in Text und Bild
Marburg Ein Rückblick in Text und Bild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 09.06.2022
Da steht es noch: Das Wohnhaus "Am Richtsberg 88" wurde durch einen Brand im Jahr 2014 so zerstört, dass es unbewohnbar war. Im Jahr 2020 begann der Abriss. Nun soll an dieser Stelle neugebaut werden.
Da steht es noch: Das Wohnhaus "Am Richtsberg 88" wurde durch einen Brand im Jahr 2014 so zerstört, dass es unbewohnbar war. Im Jahr 2020 begann der Abriss. Nun soll an dieser Stelle neugebaut werden. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Mehr als 280 Bewohner mussten damals aus dem brennenden Hochhaus, teilweise mit Drehleitern, aus den obersten der elf Stockwerke des Gebäudes gerettet werden. Dutzende Ex-Bewohner lebten danach bisweilen monatelang in Notunterkünften.

Es folgten ein Streit zwischen dem Studentenwerk Marburg und der Gebäudeversicherung um die Höhe der Schadenssumme - mit der Folge von jahrelangen Unklarheiten über die Zukunft des Bauwerks und des Grundstücks. Nun gibt es konkrete Vorplanungen, was an der Stelle des 2020 abgerissenen Hochhauses neu entstehen soll.

Das sind die aktuellen Planungen

Wie hoch wird der neue „Richtsberg 88“?

Die Vorplanungen des Studentenwerks in Marburg für das Bauprojekt auf der Fläche des 2014 abgebrannten Wohnheims haben begonnen.

Das Hochhaus Richtsberg 88 im Wandel der Zeit

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, wie das Haus in der Straße "Am Richtsberg 88" noch vor zwei Jahren ausgesehen hat. Und, was von dem Gebäude noch übrig ist.

Der Abriss des Hochhauses Richtsberg 88

Hier ist ein Video vom Brand im Juni 2014

Bilder aus der Brandnacht im Juni 2014

Starke Rauchentwicklung meldeten zahlreiche Bewohner eines Hochhauses am frühen Dienstagmorgen. 280 Bewohner mussten evakuiert werden. Einige von ihnen wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasentwicklung ins Krankenhaus eingeliefert. (Fotos: Florian Gaertner, Thorsten Richter, THW Marburg)

Zum Nachlesen - Vom Brand bis zum Abriss

von Katharina Kaufmann-Hirsch