Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Radfahrer in Schlangenlinien unterwegs · Verfolgungsjagd im Ebsdorfer Grund
Marburg Radfahrer in Schlangenlinien unterwegs · Verfolgungsjagd im Ebsdorfer Grund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 08.06.2021
Von Montag auf Dienstag beendete die Polizei in Marburg und angrenzenden Ortschaften vier Rauschfahrten. Am Richtsberg war ein Radfahrer mit 1,69 Promille unterwegs und in Wittelsberg stoppte die Polizei einen Raser mit Amphetaminen nach einer Verfolgungsjagd.
Von Montag auf Dienstag beendete die Polizei in Marburg und angrenzenden Ortschaften vier Rauschfahrten. Am Richtsberg war ein Radfahrer mit 1,69 Promille unterwegs und in Wittelsberg stoppte die Polizei einen Raser mit Amphetaminen nach einer Verfolgungsjagd. Quelle: Archivfoto
Anzeige
Marburg

Montagabend, um 19.20 Uhr stoppte die Polizei am Richtsberg einen polizeibekannten Mann auf einem Fahrrad, weil er - wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist -  in "erheblichen Schlangenlinien" mitten auf der Straße fuhr. Der Alkotest zeigte 1,68 Promille an.Eine andere Streife stellte in Marburg bei einer Kontrolle fest, dass eine junge Autofahrerin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Nachdem ihr Drogentest positiv auf THC reagierte, räumte sie den vorabendlichen Konsum ein.

Gegen 22.45 Uhr fiel ein Golf aufgrund seiner Geschwindigkeit auf, mit der er über die Beltershäuser Straße in den Ebsorfer Grund fuhr. Erst in Wittelsberg gelang es der Streife den Raser anzuhalten und zu überprüfen. Der Drogentest des 51 Jahre alten Mannes wies auf einen vorangegangenen Konsum von THC und Amphetaminen hin.

Schließlich stoppte die Polizei kurz nach Mitternacht in einem Marburger Ortsteil noch einen Mercedes für eine allgemeine Verkehrskontrolle. Es stellte sich heraus, dass der 47 Jahre alte Fahrer unter Alkoholeinfluss und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Mann hatte nicht nur Amphetamine konsumiert, sondern auch noch dabei. Die Polizei stellte die Betäubungsmittel sicher.

Die Polizei untersagte allen vier Fahrern die Weiterfahrt und veranlasste jeweils Blutproben.