Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg RKI-Inzidenz sinkt auf 6,1
Marburg RKI-Inzidenz sinkt auf 6,1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 22.06.2021
Spritzen sind zum Verimpfen aufgezogen.
Spritzen sind zum Verimpfen aufgezogen.   Quelle: Archivfoto
Anzeige
Marburg

Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt - laut Kreispressestelle - aktuell bei 10.922. Derzeit werden vier Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt (-2). Davon benötigen weiterhin drei Personen eine intensivmedizinische Behandlung. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat sich auf 284 erhöht (+3). Die drei Todesfälle sind nach der routinemäßigen Überprüfung der Leichenschauscheine durch das Gesundheitsamt nachträglich als Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gewertet worden. Es handelt sich nicht um aktuelle Fälle.

Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 97 aktive Fälle (-7). Die Zahl der Genesenen ist um fünf auf 10.541 Fälle gestiegen.

Über eine coole Geste im wahrsten Sinne des Wortes haben sich außerdem die Mitarbeitenden im Marburger Impfzentrum am Dienstag gefreut: Drei Impflinge haben die Belegschaft als Dankeschön für ihre Arbeit mit Speiseeis versorgt. Dafür haben sie einen Eiswagen angemietet, bei dem sich die Mitarbeitenden die kühle Erfrischung direkt vor Ort abholen konnten. Maßgeblich sind nach Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes die Inzidenz-Werte des RKI (www.rki.de/inzidenzen). Nach diesen Werten richten sich die Vorgaben, die nach dem Gesetz gelten.

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf wurden insgesamt bereits 127.562 Impfungen gegen Covid-19 durch das Impfzentrum durchgeführt: Davon entfallen 81.176 auf die Erstimpfung und 46.386 auf die Erst- und Zweitimpfung. Bezogen auf die Impfungen durch das Impfzentrum entspricht dies bei den Erstimpfungen einer Impfquote von 33,00 Prozent und bei den vollständig geimpften Personen einer Impfquote von 18,86 Prozent.


  • Im Rahmen von Qualitätsprüfungen und Datenaktualisierungen des Gesundheitsamtes kann es vorkommen, dass bereits übermittelte Fälle im Nachhinein aktualisiert und korrigiert werden. Dadurch kann es zu Abweichungen bei der Differenz der im Vergleich zum Vortag gemeldeten Fälle kommen.

22.06.2021
22.06.2021
22.06.2021