Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg RKI-Inzidenz liegt bei 59,5
Marburg RKI-Inzidenz liegt bei 59,5
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 28.05.2021
Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat seit dem gestrigen Donnerstag (27. Mai) 28 neue Corona-Fälle registriert (Themenfoto).
Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat seit dem gestrigen Donnerstag (27. Mai) 28 neue Corona-Fälle registriert (Themenfoto). Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Weiter teilte das Gesundheitsamt mit, dass die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen aktuell bei 10.721 liegt. Derzeit werden acht Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt (-2). Davon benötigen drei Personen eine intensivmedizinische Behandlung (-1). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt weiterhin bei 278.

Zudem teilte das Gesundheitsamt mit, dass 439 aktive Fälle (+5) vom Gesundheitsamt und den niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreut werden. Die Zahl der Genesenen ist um 23 auf 10.004 Fälle gestiegen. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt derzeit bei 59,5. Maßgeblich sind nach Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes jetzt die Inzidenz-Werte des RKI. Nach diesen Werten richten sich die Vorgaben, die nach dem Gesetz nun gelten.

Weitere Infos

Die Feststellung der Maßnahmen, die für den Landkreis Marburg-Biedenkopf gelten, erfolgt durch das Hessische Sozialministerium. Die Bekanntmachung der Tage, ab dem die neuen Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes gelten, erfolgt ebenfalls durch das Hessische Sozialministerium auf dessen Internetseite. Die jeweiligen Maßnahmen der Bundesnotbremse oder des Stufenmodells des Landes finden Sie hier.

Impfquote der vollständig geimpften Personen liegt bei 10,88 Prozent

Insgesamt 73.677 Personen wurden inzwischen im Impfzentrum des Landkreises Marburg-Biedenkopf gegen Covid-19 geimpft. Dies entspricht einer Impfquote bei den Erstimpfungen von 29,95 Prozent. Davon haben 26.756 Personen die notwendige Erst- und Zweitimpfung erhalten.

Dies entspricht einer Impfquote bei den vollständig geimpften Personen von 10,88 Prozent. Diese Impfquoten beziehen sich lediglich auf die Anzahl der Menschen, die im Impfzentrum des Kreises eine Impfung gegen Covid-19 erhalten haben.


  • Im Rahmen von Qualitätsprüfungen und Datenaktualisierungen des Gesundheitsamtes kann es vorkommen, dass bereits übermittelte Fälle im Nachhinein aktualisiert und korrigiert werden. Dadurch kann es zu Abweichungen bei der Differenz der im Vergleich zum Vortag gemeldeten Fälle kommen.

Bescheinigung für Genesene

Wie der Landkreis Marburg-Biedenkopf mitgeteilt hat, ist mit dem Versand von Genesenennachweis nach einer Coronavirus-Infektion begonnen worden. Weiter heißt es, zurzeit gelten knapp 10.000 Bürgerinnen und Bürger als genesen. Den Genesenennachweis haben nach Angaben des Landkreises etwa 7.000 Menschen erhalten. Der Nachweis soll aufzeigen, dass die Infektion mit dem Coronavirus durch eine positive PCR-Testung nachgewiesen worden ist. Mit diesem Genesenennachweis können Betroffene Ausnahmen der Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung geltend machen. 

"Als 'genesen' im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion gilt eine Person, wenn sie vom Gesundheitsamt aus der Isolierung entlassen wurde. Damit endet die Betreuung durch das Gesundheitsamt, so dass dieses auch keine Informationen über mögliche Corona-Folgeerkrankungen erhält. 'Genesen' bedeutet also nicht in jedem Fall, dass die betroffene Person bislang auch vollständig gesund geworden ist", teilte der Kreis schriftlich mit. 

Die Voraussetzungen für den Nachweis

Weiter heißt es seitens des Landkreises, dass die Voraussetzung für den Nachweis die entsprechenden Regeln des Bundes sind, in denen es heißt, dass das Corona-Virus durch PCR oder PoC-PCR erfolgt sei und mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliege. Demnach seien beispielsweise der ausschließliche Nachweis von SARS-CoV-2-Antikörpern im Blut oder eine allein aufgrund typischer COVID-Symptome nur vermutete Erkrankung nicht ausreichend für die Ausstellung des Nachweises.

Zudem teilte der Kreis mit, dass das Dokument zunächst an diejenigen versendet wird, die zwischen dem 1. Dezember 2020 und dem 30. April 2021 positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren. An Personen, die nach dem 30. April 2021 positiv getestet wurden und die nunmehr als genesen gelten, werden die Nachweise automatisch, in aller Regel 28 Tage nach der Ersttestung, versendet. Es gilt das Meldedatum des Testergebnisses, nicht das tatsächliche Datum des Abstrichs, da dieses dem Gesundheitsamt nicht standardmäßig übermittelt wird.

Bescheinigungen für Betroffene mit einer Infektion vor dem 1. Dezember 2020

Betroffene, bei denen die Infektion vor dem 01. Dezember 2020 festgestellt worden war, erhalten diese Bescheinigung auf Anfrage: telefonisch unter 06421/4054444 oder per E-Mail unter corona@marburg-biedenkopf.de. Weitere Informationen zum Genesenen-Nachweis finden Sie hier.

28.05.2021
Marburg Tag des Nachbarn - Hallo, Nachbar!
28.05.2021