Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Entscheidungshilfe zum Fußball-Rudelkucken
Marburg Entscheidungshilfe zum Fußball-Rudelkucken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 15.06.2018
Public Viewing am Seepark in Niederweimar am 16. Juni 2014. Hunderte Fans schauten sich gemeinsam die Partie Deutschland gegen Portugal an. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Während die Fans von Eintracht Frankfurt und Bayern München dem Pokalfinale am Samstag in Berlin entgegenfiebern, haben viele Fußballfreunde ihren Fokus bereits auf die Weltmeisterschaft in Russland gerichtet, die am Donnerstag, 14. Juni, mit der Partie der Gastgeber gegen Saudi-Arabien beginnt.

Hier die Google-Karte mit den einzelnen Public-Viewing-Orten:

Die Deutsche Nationalmannschaft tritt am Sonntag, 17. Juni, um 17 Uhr gegen Mexiko an. Es folgen am Samstag, 23. Juni, 20 Uhr, das Spiel gegen Schweden und am Mittwoch, 27. Juni, 16 Uhr, die letzte Gruppenbegegnung der Schützlinge von Jogi Löw gegen Südkorea.

Der Genuss, sich ein Fußballspiel anzuschauen, wird gesteigert, wenn man seiner Leidenschaft in Gesellschaft anderer Fans nachkommen kann. Der Jubel über einen Treffer der ­eigenen Mannschaft oder der Ärger über Schiedsrichterentscheidungen kann man intensiver ausleben wenn es Menschen um einen herum gibt, die diese Leidenschaft teilen.

Vor allem die Organisatoren von traditionellen Großveranstaltungen spüren mit jedem Tag mehr, dass die Fußball-Weltmeisterschaft schon jetzt auch Menschen in ihren Bann zieht, die ansonsten mit dieser Sportart nicht viel am Hut haben.
Viele Menschen planen den Sommer mit den Spielen der Deutschen. Ob in Kneipen, Restaurants oder bei den großen Public Viewings – überall werden sich Fans vor die Leinwände und Fernseher drängen.

An bisher acht Plätzen im Landkreis Marburg Biedenkopf ist während der Weltmeisterschaft gemeinsames Fußballgucken in größerem Stil geplant. Bei den Ordnungsämtern der Städte und Gemeinden liegen weitere Anfragen vor. Hier der Überblick:

Amöneburg

  • Direkt am Sportgelände will der TSV Amöneburg "Public Viewing der Extraklasse" anbieten. In einem „Ministadion“ mit 32 komfortablen VIP-Lounge Sesseln, vielen weiteren Sitzgelegenheiten, auf Wunsch auch mit Stehplätzen, werden die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft auf einer riesigen und gegen Sonnenlicht geschützten 150-Zoll-Leinwand in HD-Bildqualität gratis zu sehen sein. Neben den Spielen mit deutscher Beteiligung werden wichtige und interessante Spiele gezeigt. Alle Details kann man rechtzeitig auf www.tsv-amoeneburg.de erfahren. Das Public Viewing wird vom Förderverein TSV 1888 Amöneburg Fußballabteilung e.V. veranstaltet.

Adresse: Am Steinweg 1, 35287 Amöneburg

Angelburg

bisher nichts angemeldet

Bad Endbach

bisher nichts angemeldet

Breidenbach

bisher nichts angemeldet

Cölbe

bisher nichts angemeldet

Dautphetal

  • Das Team der Veranstaltungstechniker von "Crazy Fusion" plant, die deutschen WM-Spiele in Buchenau zu übertragen. Laut Pressemitteilung ist eine Full-HD-Übertragung auf einer wetterfesten zehn Quadratmeter großen Leinwand angedacht. Die kostenfreie Veranstaltungen finden an der  "Alte Landstraße 19" in Buchenau statt. Hier sollen die Besucher dann auch überdachte Steh- und Sitzplätzen vorfinden.

Adresse: Alte Landstraße 19, 35232 Dautphetal-Buchenau

  • Auch in diesem Jahr organisiert ein Mitarbeiterteam die Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft im Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde Friedensdorf. Übertragen werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung sowie das Finale. Für ­Essen und Getränke ist gesorgt.

Adresse: Rathausstraße 9, 35232 Dautphetal-Freidensdorf

Ebsdorfergrund

  • Auf dem „Grundbad“-Gelände in Heskem-Mölln findet zum 16. Mal – zum Beginn der Sommerferien – der Open-Air Sommer Event „Summer-Fun-Festival“ statt. Zum dritten Mal ist der Förderverein der SG Ebsdorfergrund mit im Boot. Die Familienveranstaltung findet diesmal am 23. und 24. Juni statt. Fördervereinsvorsitzender Horst Bingel berichtet, dass am Samstag, 23. Juni, bereits die Nachmittagsbegegnung aus der deutschem Gruppe Südkorea gegen Mexiko gezeigt wird. Höhepunkt des Public Viewing ist die Abendpartie: Um 20 Uhr treten die Schützlinge von Bundestrainer Jogi Löw gegen Schweden an. Der Festival-Sonntag ist ausschließlich dem Feiern gewidmet.

Adresse: "Grundbad" Schwimmbadweg, 35085 Ebsdorfergrund

Fronhausen

bisher nichts angemeldet

Gladenbach

  • Der Festwirt des Gladenbacher Kirschenmarktes plant die Übertragung des letzten Gruppenspiels der deutschen Mannschaft am Mittwoch, 27. Juni, 16 Uhr im Kirschenmarktfestzelt. Wenn die Gäste so richtig in Feierstimmung sind, geht es anschließend weiter mit der inzwischen schon traditionellen Kirschenmarktdisko, die offiziell um 20 Uhr beginnt.

Adresse: Kirschenmarktfestzelt, Karl-Waldschmidt-Straße 3, 35075 Gladenbach

  • Alle Deutschlandspiele und das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft können im Freundeskreis bei der Evangelischen Jugend Gladenbach geschaut werden: An diesem Sonntag geht‘s im Gemeindehaus am Blankenstein etwa eine Stunde vor dem Anpfiff der Partie Deutschland-Mexiko los, also 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, für Speisen und Getränke sorgen die Veranstalter.

Adresse: Gemeindehaus Blankenstein, Dr.-Berthold-Leinweber-Straße 3, 35075 Gladenbach

Kirchhain

  • Als Highlight im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kirchhain – sehen, hören, genießen” wird am 23. Juni auf dem Marktplatz in Kirchhain die Vorrundenbegegnung Deutschland gegen Schweden gezeigt.

Adresse: Marktplatz Kirchhain

Lahntal

  • Im Feuerwehrhaus in Sterzhausen werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung gezeigt.

Adresse: Feuerwehrhaus Sterzhausen

Lohra

bisher nichts angemeldet

Marburg

  • Im Marburger Kulturzentrum KFZ werden alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft auf einer Großbildleinwand gezeigt. Auch vor dem Umzug aus der Schulstraße war das Public Viewing im KFZ während Europa- und Weltmeisterschaften gut besucht. Deshalb hält man an dem Angebot fest. Der Eintritt ist nach wie vor frei.

Adresse: Kulturzentrum KFZ, Biegenstraße 13, 35037 Marburg

Münchhausen

bisher nichts angemeldet

Neustadt

bisher nichts angemeldet

Rauschenberg, Hess

  • Die Firma SW-Motech in Rauschenberg plant Public Viewing während ihres Tags der offenen Tür am Wochenende 16./17. Juni, gezeigt wird am Sonntag das Spiel Deutschland gegen Mexiko.

Adresse: SW-Motech, Ernteweg 8/10, 35282 Rauschenberg

Stadtallendorf

  • Auf dem Stadiongelände des TSV Eintracht Stadtallendorf wird auch das bevorstehende Fußballgroßereignis in Form von Public Viewing präsentiert. Das bestätigt Reiner Bremer, Chef der Fußballabteilung. Auf der vereinseigenen LED-Wand, die auch bei den Heimspielen des Fußball-Regionalligisten zum Einsatz kommt, werden nach derzeitiger Planung alle Spiele der deutschen Mannschaft gezeigt. Auf die Frage, ob das nicht die Saisonvorbereitung der Mannschaft stören könne, antwortet Bremer: „Die gucken mit.“

Adresse: Stadion TSV Stadtallendorf, Stadionweg 2, 35260 Stadtallendorf

Steffenberg

bisher nichts angemeldet

Weimar

  • Gut besucht war in der Vergangenheit auch das Rudelgucken am Seepark in Niederweimar. „Wir planen wieder Übertragungen von WM-Spielen“. In welchem Umfang und mit welcher Technik, das lässt der Betreiber der Anlage, Lucien Gerkau, noch offen. Der HD-Beamer scheide aus, sagt er und erklärt, dass viele Spiele schon Nachmittags stattfinden und die Lichtleistung solcher Projektoren nicht ausreiche. Dann könne man lediglich riesige LED-Leinwände verwenden und die seien sehr teuer. Gerkau tendiert zu dem Einsatz von drei sehr großen hauseigenen Fernsehern. Auch das habe sich bewährt und nicht weniger Besucher angezogen als die Übertragung per Beamer.

Adresse: Seepark, Am Weimarer See 10, 35096 Weimar (Lahn)

Wetter

bisher nichts angemeldet

Wohratal

bisher nichts angemeldet

von Hartmut Berge

  • Die Übersicht wird kontinuierlich aktualisiert. Wer eine solche öffentliche Veranstaltung organisiert, der wird gebeten, uns die entsprechenden Informationen zukommen zu lassen unter: feedback@op-marburg.de

Genehmigungsverfahren

Die Fifa verlangt, dass gewerbliche Public-Viewing-Events und besondere nicht gewerbliche Public-Viewing-Veranstaltungen über ihr Online-Meldesystem angemeldet werden und behält sich ein exklusives Recht zur Lizenzierung vor. Ist ein Fernsehgerät oder Großbildschirm dauerhaft aufgestellt, benötigt man fürs Publik Viewing keine Lizenz der Gema. Ist dies nicht der Fall, dann muss man eine Lizenz erwerben. Die Gema hat Sondertarife für die WM aufgesetzt. Die Lärmschutzregeln wurden gelockert, sodass auch noch nach 22 Uhr gejubelt werden darf.
Seit der heimischen Fußball-WM 2006 kann man somit bei der zuständigen Kommune eine Genehmigung beantragen, um Public Viewing ausrichten zu dürfen. Normalerweise sind nach 22 Uhr nur 55 Dezibel erlaubt. Die Kommune muss im Einzelfall zwischen dem öffentlichen Interesse am Fußballgucken und dem Schutz der Nachtruhe abwägen. Auch die Schankgenehmigungen gibt es bei der jeweiligen Kommune.