Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Polizei beendet Hausbesetzung
Marburg Polizei beendet Hausbesetzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 22.07.2013
Polizisten begannen gegen 15 Uhr die Besetzer aus der ehemaligen Augenklinik herauszutragen.
Polizisten begannen gegen 15 Uhr die Besetzer aus der ehemaligen Augenklinik herauszutragen. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Marburg

Gegen 12 Uhr kam Uni-Rechtsdezernatsleiter Volker Drothler am Montag bei der alten Augenklinik mit einer Räumungsverfügung vorbei. Kurzfristig hatte sich Uni-Kanzler Dr. Friedhelm Nonne dazu entschieden das Gebäude räumen zu lassen, nachdem die Uni-Leitung die Verhandlungen mit den Besetzern für gescheitert erklärt hatte. Rund zwei Stunden später rückte die Polizei mit Spezialeinheiten an.

Polizisten begannen gegen 15 Uhr die Besetzer aus der ehemaligen Augenklinik herauszutragen. zum Artikel

Eine Viertelstunde später kam auch noch Kanzler Nonne zum Ort des Geschehens. Er bekräftigte aber, dass eine Räumung des Gebäudes aus Sicht der Universität unumgänglich sei. Ein Großteil der rund 100 Besetzer und einige Sympathisanten hatten das Gebäude bereits verlassen. Nur rund 15 Besetzer blieben zurück in einem Raum und leisteten friedlichen, passiven Widerstand.

Sie wurden einzeln von den Polizisten aus dem Gebäude herausgetragen. „Wir finden es komplett unverständlich, dass Kanzler Nonne nicht verhandlungsbereit war“, zeigte sich eine Sprecherin der Besetzer im Gespräch mit der OP enttäuscht über das Vorgehen der Uni-Leitung. Die Besetzer hatten die ehemalige Augenklinik, die von der Universität ab Herbst für Zwecke der Pharmazie umgebaut wird seit Freitag in Beschlag genommen und wollten dort noch bis Ende der Woche Veranstaltungen zum Thema „Wem gehört die Stadt?“ anbieten.

Zum ausführlichen Bericht       

von Manfred Hitzeroth