Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Online-Dienste nur eingeschränkt erreichbar
Marburg Online-Dienste nur eingeschränkt erreichbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 26.04.2021
Quelle: Nicolas Armer/dpa
Anzeige

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Madsack Mediengruppe Hannover ist Opfer eines Cyberangriffs geworden. Ein Sprecher des Medienhauses erklärte, dass entsprechende Gegenmaßnahmen bereits eingeleitet wurden, dass es aber dennoch zu einigen Beeinträchtigungen der Zeitungsproduktion kommen kann. Weiter heißt es: „Weitere Informationen zum Hintergrund des Angriffs liegen bislang nicht vor, im Vordergrund steht zunächst die reibungslose Abwicklung der Zeitungsproduktion.“

Zur Mediengruppe Madsack mit Hauptsitz in Hannover gehören Tageszeitungen in mehreren Bundesländern, darunter die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“, „Neue Presse“, „Ostsee-Zeitung“, „Lübecker Nachrichten“, „Aller-Zeitung“, „Schaumburger Nachrichten“, „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“, „Peiner Allgemeine Zeitung“, „Göttinger Tageblatt“, „Eichsfelder Tageblatt, „Gelnhäuser Neue Zeitung“, „Märkische Allgemeine“, „Leipziger Volkszeitung“, „Dresdner Neueste Nachrichten“ und „Naumburger Tageblatt“.

Erst im Dezember war die Funke Mediengruppe mit Hauptsitz in Essen, die auch zahlreiche Regionalzeitungen im Portfolio hat, Opfer eines schweren Hacker-Angriffs geworden. Das hatte zur Folge, dass Zeitungen zeitweise nur in Notausgaben erscheinen konnten. Der Konzern hatte wochenlang die Folgen des Angriffs gespürt.

Als Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland sowie als Bezieher von weiteren Dienstleistungen der Madsack Mediengruppe sind leider auch unser Medienhaus sowie unsere Tochterunternehmen mr//media GmbH, ZVG Zeitungsvertriebsgesellschaft mbH Ostkreis sowie die GZ Medien GmbH peripher von diesem Cyberangriff auf die Madsack Mediengruppe betroffen.

Unsere Unternehmensgruppe verfügt über eine eigene Netzwerk- und IT-Infrastruktur, sodass wir bislang keinen Schaden verzeichnet haben. Dennoch können wir Ihnen aus Sicherheitsgründen vor allem unsere Online-Dienste nur eingeschränkt anbieten. Diese Vorsichtsmaßnahme haben wir getroffen, um Risiken für unsere eigene Netzwerk- und IT-Infrastruktur zu minimieren. Ihre Tageszeitung „Oberhessische Presse“ produzieren wir daher aktuell im Notbetrieb.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten. Mit Hochdruck arbeiten wir daran, Ihnen in den nächsten Tagen wieder wie gewohnt alle Dienste anbieten zu können.

Selbstverständlich können Sie uns jederzeit telefonisch oder über die nachfolgend eingerichteten Service-E-Mail-Adressen erreichen:

E-Mails, die Sie persönlich an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versenden, können zum Teil nicht empfangen und bearbeitet werden. Daher bitten wir Sie, ausschließlich die benannten E-Mail-Adressen zu verwenden, um eine sichere Bearbeitung zu gewährleisten.

Für Ihr Verständnis, Ihre Treue und den Zuspruch, den wir bereits so zahlreich von Ihnen erhalten haben, danke ich Ihnen herzlich, auch im Namen der gesamten Belegschaft unserer Unternehmensgruppe.

Herzlichst

Ihre

Ileri Meier