Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Obdachlose gehören zur Risikogruppe
Marburg Obdachlose gehören zur Risikogruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 18.04.2020
Pflegekraft Ursula Schneider steht vor der verschlossenen Tagesaufenthaltsstätten-Tür. Sie macht sich Sorgen um die Obdachlosen. Quelle: Katja Peters
Anzeige
Marburg

Wo sich sonst bis zu 60 Obdachlose und Bedürftige tagsüber aufhalten, ist derzeit alles ruhig. Die Tagesaufenthaltsstätte des Diakonischen Werkes an der Gisselberger Straße ist geschlossen und nur für Notfälle geöffnet. Einmal am Tag nachmittags werden Tüten mit Lebensmitteln ausgegeben.

Pflegefachkraft Ursula Schneider bereitet das große Sorgen. Sie kümmert sich immer montags im Rahmen des Projekts „Krank auf der Straße“ um Erkrankte und hat stets ein offenes Ohr für Nöte sowie Ängste.

Anzeige

Gerade jetzt in der Zeit der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie bräuchten diese Menschen mentale Unterstützung und auch Schutzmasken, die überall Mangelware sind. Die Stadt Marburg hat derweil weitere Notunterkünfte und Schlafplätze organisiert.

Von Katja Peters

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier (für OP-Abonnenten nach Anmeldung kostenfrei).

Anzeige