Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Die Direktkandidaten im direkten Vergleich
Marburg Die Direktkandidaten im direkten Vergleich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 16.09.2021
10 Millionen Euro zur freien Verfügung: Wohin würden unsere Direktkandidatinnen und -kandidaten diese im Landkreis investieren? Diese Frage haben die acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wahltalks unter anderem beantwortet.
10 Millionen Euro zur freien Verfügung: Wohin würden unsere Direktkandidatinnen und -kandidaten diese im Landkreis investieren? Diese Frage haben die acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wahltalks unter anderem beantwortet. Quelle: Sven Hoppe/dpa
Anzeige
Marburg

Wer zieht für den Landkreis Marburg-Biedenkopf in den nächsten Bundestag ein? Zehn Kandidatinnen und Kandidaten stehen dafür auf dem Stimmzettel am 26. September. Wer vertritt dabei welche Meinung? Was sind die Inhalte der Parteien? Beim OP-Talk zur Bundestagswahl können sich alle Wahlberechtigten und natürlich auch alle anderen Interessierten einen Überblick über die Bewerber um das Direktmandat für das Parlament und gesetzgebende Organ der Bundesrepublik Deutschland verschaffen.

Neues Format für OP-Wahltalk

Die OP hat in früheren Jahren immer wieder Wahltalks vor Livepublikum oder wegen der Corona-Pandemie zuletzt als Livestream organisiert und die Direktkandidatinnen und -kandidaten dabei einem direkten Vergleich unterzogen.

Angesichts der großen Zahl an Kandidaten hat sich die Redaktion dieses Mal für ein ganz neues Format entschieden: Vier Fragen, acht Meinungen – kompakt, präzise auf den Punkt, ohne Rede, Gegenrede und Gegenrede zur Gegenrede.

Vier Fragen für alle Beteiligten

Jedem Kandidaten und jeder Kandidatin sind dazu jeweils die vier gleichen Fragen vor laufender Kamera gestellt worden. Im Schnitt sind die Antworten schließlich zu einem Video verarbeitet worden, das ab Samstag, 18. September, auf der Homepage der Oberhessischen Presse unter www.op-marburg.de/talk zu sehen sein wird.

Sören Bartol (SPD), Niklas Hannott (FDP), Stefan Heck (CDU), Karin Marinello (Internationalistisches Bündnis), Maximilian Peter (Die Linke), Rüdiger Schapner (Basisdemokratische Partei Deutschland), Julian Schmidt (AfD) und Stephanie Theiss (Die Grünen) haben sich den Fragen der OP-Redaktion gestellt. Gökhan Özdemir (Freie Wähler) und Simon Carstensen (Marburger Pogo-Anarchisten) standen nicht für ein Interview zur Verfügung.

Diese acht Direktkandidatinnen und -kandidaten haben sich den Fragen der Redaktion gestellt.

Themen: Kreis- und Bundespolitik

Thematisch wird es dabei einmal um die Politik und um Projekte im Landkreis Marburg-Biedenkopf gehen. Aber auch die bundesweite Politik wird nicht ausgeklammert, sondern angesprochen. Jede Kandidatin und jeder Kandidat hatte die Möglichkeit, eingehend auf die Fragen einzugehen und seine Meinung darzustellen – ohne lange Vorbereitungszeit, spontan, aber möglichst punktgenau.

Das Ergebnis ist ein unterhaltsames, kurzweiliges Video, in dem sich der Zuschauer und die Zuschauerin umfangreich über die acht am Format teilnehmenden Direktkandidatinnen und -kandidaten für den Landkreis Marburg-Biedenkopf und ihre politischen Ideen informieren kann.

Stream ab Samstag online verfügbar

Und so geht’s: Der OP-Wahltalk im neuen Format ist ab Samstag, 18. September, online verfügbar unter www.op-marburg.de/talk.

Der Talk steht bis zum Wahl-Sonntag (26. September) online zur Verfügung. Wer also nicht gleich diesen Samstag dazu kommt, reinzuschauen, hat auch an den Tagen danach noch die Möglichkeit dazu. Weitere Informationen rund um die Bundestagswahl finden sich in unserem Themenspecial unter www.op-marburg.de/buwa21

Der Wahl-O-Mat

Wen soll ich zur Bundestag wählen? Eine Hilfestellung für Wählerinnen und Wähler bietet der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung. Hier kann er gestartet werden.

Von Katharina Kaufmann-Hirsch

13.09.2021
13.09.2021
13.09.2021