Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Neues Konzept für den Stadtwald
Marburg Neues Konzept für den Stadtwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 09.02.2010
Die Stadtplanung hat ein neues städtebauliches Konzept für den Stadtwald entwickelt: Auf 15 000 Quadratmetern sollen rund 100 Wohneinheiten entstehen.
Die Stadtplanung hat ein neues städtebauliches Konzept für den Stadtwald entwickelt: Auf 15 000 Quadratmetern sollen rund 100 Wohneinheiten entstehen. Quelle: Stadt Marburg
Anzeige

Marburg. Wie wollen wir in der näheren Zukunft wohnen und leben? Dies ist im Zuge des demografischen Wandels für viele Menschen eine der zentralen Fragen. Eine Antwort darauf sind altersübergreifendes Wohnprojekte, die Menschen mit dem Wunsch nach gemeinsamen Wohnformen zusammenbringen.

An solche Baugemeinschaften, aber auch an Familien, richtet sich das neue Städtebaukonzept für den Stadtteil Stadtwald. Das alte Städtebaukonzept aus den 1980er Jahren mit großen Mietshäusern greift nicht mehr.
Auf einer Fläche von 15 000 Quadratmetern sollen im Zentrum des Stadtteils Räume für gemeinschaftliches Wohnen geschaffen werden. Angesprochen werden sollen Senioren ebenso wie junge Familien und Singles. Das von der Stadtplanung, der kommunalen Stadt-Entwicklungsgesellschaft (SEG) und dem Städteplaner Hartmut Kind vom Unternehmen SP aus Fulda entwickelte Projekt sieht eine offene Bebauung mit Hausgärten und gemeinsam genutzten Flächen vor. Denkbar sind sowohl Einfamilien- als auch Reihenhäuser. Nicht gewünscht sind dagegen große Mietkomplexe.

„Wir wollen den Stadtwald planerisch neu erfassen“, betonte Bürgermeister und Baudezernent Dr. Franz Kahle (Die Grünen) gestern bei der Vorstellung des Projekts, das der interessierten Öffentlichkeit Mitte März im Rahmen eines „Bauforums“ präsentiert werden soll (den Termin wird die OP rechtzeitig veröffentlichen).

von Uwe Badouin

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.