Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mehr Fälle, mehr Folgen
Marburg Mehr Fälle, mehr Folgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 12.03.2020
Quelle: Swen Pförtner/dpa
Anzeige
Marburg

Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis ist stabil bei sieben geblieben. Das teilte die Kreisverwaltung am Donnerstagabend auf OP-Anfrage mit. Bangen herrscht trotzdem in der Region – etwa bei Studenten und Professoren: Die Philipps-Universität bereitet sich angesichts der bundesweit fortschreitenden Corona-Ausbreitung auf mögliche Folgen für den Lehrbetrieb vor. Zwar hält das Land Hessen für die Hochschule weiterhin am Semester- und Vorlesungsbeginn Mitte April fest. Jedoch stehen sowohl das „Studium generale“ als auch weitere Massen-Vorlesungen etwa im Hörsaalgebäude sowie die traditionellen Orientierungs-Einheiten samt Stadtrallyes vor dem Aus.

Zahlreiche Kommunen und Vereine haben ihre geplanten Veranstaltungen abgesagt, die Stadt Neustadt – die auch den Betrieb des Bürgerbus’ einstellt – verzichtet nun auf ihre Gedenkveranstaltungen mit prominenten Gästen. Die Stadt Marburg hat bis 10. April alle ihre öffentlichen Veranstaltungen abgesagt. Das Uni-Klinikum Gießen-Marburg verändert seine Besucherregeln.

Anzeige

Betroffen von der aktuellen Infektionsgefahr ist auch der Sport – international, national, regional und lokal: So hat der Hessische Fußball-Verband den kompletten Spielbetrieb in Hessen – von der Hessenliga bis in die untersten Klassen – vorerst bis einschließlich Karfreitag, 10. April, eingestellt. Die Generalabsage betrifft alle Spielklassen und Pokalwettbewerbe sowie Freundschaftsspiel der Männer, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle. Die Vereine sind zudem aufgerufen, den Trainingsbetrieb in dieser Zeit auszusetzen.

Ausgesetzt wurde der Spielbetrieb auch in anderen Sportarten, etwa im Basketball; damit ist auch die Saison des Frauen-Bundesligisten BC Pharmaserv Marburg vorzeitig beendet.

Mehr zum Thema

Die wichtigsten Entwicklungen des Donnerstags (12. März) auf einen Blick:

Und so geht übrigens richtiges Händewaschen:

Anzeige