Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Das Märchen wird wahr
Marburg Das Märchen wird wahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 10.09.2021
„Seine Idee“. Auf Marburg800-Kurator Dr. Richard Laufner zeigt Jochen Schönleber als Vertreter der Sparkasse, während Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies auf die erste Bank, der Tischlein-deck-dich-Aktion das Erkennungszeichen mit roter Farbe aufsprüht. Beobachtet werden sie von der Leiterin des Jubiläumsbüros, Kariona Kupka-Stavrou.
„Seine Idee“. Auf Marburg800-Kurator Dr. Richard Laufner zeigt Jochen Schönleber als Vertreter der Sparkasse, während Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies auf die erste Bank, der Tischlein-deck-dich-Aktion das Erkennungszeichen mit roter Farbe aufsprüht. Beobachtet werden sie von der Leiterin des Jubiläumsbüros, Kariona Kupka-Stavrou. Quelle: Gianfranco Fain
Anzeige
Marburg

800 ist die magische Zahl, auf die eine zunehmende Menge an Marburgern seit Jahren hinarbeitet. Das Ziel wird im nächsten Jahr erreicht, wenn am 28. März das Feiern des Stadtjubiläums beginnt. „Es ist ein besonderer Geburtstag“, sagt Bürgermeister Dr. Thomas Spies, „der auch besonders gefeiert und über Marburg hinaus wirken soll.“ Ein Höhepunkt wird die Aktion „Tischlein deck dich“, die am Pfingstsonntag, 5. Juni, auf der Stadtautobahn stattfindet.

Dazu sperrt die Straßenverkehrsbehörde der Stadt an diesem Tag beide Fahrbahnen der B 3a ab Höhe Schülerpark bis etwa zum Aquamar. Diese Länge von gut 2,5 Kilometern ist erforderlich, um auf der Fahrbahn Richtung Süden 800 Biertischgarnituren aufzustellen, erklärt Marburg800-Kurator Dr. Richard Laufner beim Pressetermin. Die Fahrbahn Richtung Norden dient als Zubringer zum Fest für Fußgänger und Radfahrer oder Menschen auf sonstigen nicht motorisierten Fortbewegungsmitteln.

An Tischen auf der Fahrbahn

An den Tischen und auf den Fahrspuren sollen am Pfingstsonntag 2022 die meisten Menschen des gesamten Jubiläumsfestes zusammenkommen. Laufner und das Marburg800-Team erdachten dieses „Tischlein deck dich“ als Mitmach-Event. Wer einen Tisch, an den bis zu zehn Menschen Platz finden, mietet, ganz gleich ob Privatleute, Vereine oder Initiativen, soll sich daran mit einer Aktion „kreativ präsentieren“ – sozusagen als Geburtstagsgeschenk. Natürlich ist an den Tischen auch zu essen und zu trinken möglich, ferner können Gespräche geführt werden, wozu auch Menschen aus dem Laufpublikum, die freien Zutritt haben, einzuladen sind.

So könnte es am 5. Juni 2022 auf der Stadtautobahn aussehen, wenn die Aktion "Tischlein deck Dich" anlässlich der 800-Jahr-Feiern Marburgs stattfindet (Fotomontage). Quelle: Stadt Marburg

Kreativität ist gefragt, sowohl bei Speisen und Getränken aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft oder auch bei der Mobilität. Bewerben für einen Tisch können sich Interessierte ab Mittwoch, 15. September, im Internet auf der Homepage der Stadt mittels eines Formulars. Die Tischmiete kostet 10 Euro, wer ein Plus-Paket für 60 Euro erwirbt, kann die Garnitur – einen Tisch, zwei Bänke – nach den Festtagen mit nach Hause nehmen.

Ein besonderes Erinnerungszeichen

Als besonderes Erinnerungszeichen werden Tische und Bänke „gebrandet“, also mit einem Logo der Veranstaltung gekennzeichnet. Die von einer Hinterländer Firma angefertigten Schablonen zum Markieren der Tische und Bänke gehen an den Verein Arbeit und Bildung, deren Mitarbeiter das Auftragen der Logos mit roter Farbe übernehmen. Auf den Tischen prangt dann das Marburg800-Zeichen, die Bänke ziert der Name des Hauptsponsors, der Sparkasse Marburg-Biedenkopf.

Deren stellvertretender Vorstandsvorsitzender freut sich aus folgendem Grund über den Beitrag des Instituts und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen: „Die B 3a trennt die Stadt, am 5. Juni wird sie die Menschen verbinden“, sagt Jochen Schönleber. Er spricht auch die Hoffnung aus, dass das Event zu einer „Corona-ist-vorbei-Party“ wird. Denn Feiern gehöre in dieser liebens- und lebenswerten Region einfach zum Leben dazu.

160 Anträge für Projekte

Die Höhe des Beitrags des Hauptsponsors für das Fest umschreibt Schönleber vage mit einem „guten sechsstelligen Betrag“. Die Stadt stellt laut Oberbürgermeister Spies ein Budget in Höhe von 1,5 Millionen Euro bereit, plus einen „Nachschlag von 200.000 Euro für tolle Projekte“. Dazu seien schon 160 Anträge eingegangen, berichtet Kariona Kupka-Stavrou. Zum Beispiel haben unter anderem die Stadtteilgemeinden, der Ernährungsrat, die Blindenstudienanstalt, die Jüdische Gemeinde oder die Lahntaucher „den Finger gehoben“, ergänzt die Leiterin des Jubiläumsbüros.

Einschließlich der Beiträge der Sponsoren liege die Stadt mit den Kosten „im Mittelfeld vergleichbarer Feste“, sagt Thomas Spies. Die Veranstaltungen würden aber weit über die Stadt hinaus wirken und so eine Hilfe für Händler und Gastronomen sein. Zudem versuche man die Kosten durch das Gewinnen weiterer Sponsoren und zum Beispiel auch über den Verkauf der Tischgarnituren zu senken.

Umleitung des Verkehrs

Würden alle 800 Garnituren oder mehr verkauft, kämen rund 48.000 Euro in die Kasse, rechnet Richard Laufner vor, mit denen die Stadt zum Beispiel die umfangreiche Signaltechnik für die Umleitungen bezahlen könne. Die Kosten dafür beziffert Harald Schröder auf rund 40.000 Euro. Der Leiter der Straßenverkehrsbehörde der Stadt erläuterte auch, zu welchem Ergebnis die vor vier Jahren begonnenen Gespräche zum Sperren der Straße führten und wie die Umleitung des Verkehrs erfolgen soll.

Umleitungen

Vertreter der städtischen Straßenverkehrsbehörde legten mit Kollegen von Hessen Mobil die Strecken fest, über die der Verkehr wegen des Sperrens der Bundesstraße B 3a ab Höhe Schülerpark bis zum Aquamar am Pfingstsonntag, 5. Juni, umgeleitet wird. Die Planer rechnen an diesem Feiertag ohne Lastwagenverkehr mit rund 20 000 Fahrzeugen. An Werktagen passieren rund 40 000 Fahrzeuge Marburg auf der B 3a. Die weiträumige Umfahrung für den Fernverkehr beginnt an der B-3-Abfahrt Fronhausen, führt durch den Ebsdorfer Grund über Kirchhain nach Cölbe und umgekehrt. Der stadtnahe Verkehr umfährt die Feiermeile ab der Abfahrt Süd über die Beltershäuser Straße bis auf die Lahnberge, von dort zum Waldtal und über die Neue Kasseler Straße wieder zur Bundesstraße.

Einen Tag vor dem Start der Anmeldung bieten die Mitarbeiter des Jubiläumsbüros am Dienstag, 14. September, ab 18 Uhr per Online-Treffen eine Informationsveranstaltung an. Den Zugangslink dafür erhalten Interessierte mittels Anmeldung.

Von Gianfranco Fain