Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mitleiden mit den Landsleuten
Marburg Mitleiden mit den Landsleuten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 10.08.2021
Feuerwehrleute versuchen am Sonntag, einen Brand in einem Wald im Norden der griechischen Insel Euböa zu löschen.
Feuerwehrleute versuchen am Sonntag, einen Brand in einem Wald im Norden der griechischen Insel Euböa zu löschen. Quelle: Marios Lolos
Anzeige
Marburg

Auf Anfrage der OP erzählte er, wie sehr er mit den Menschen in seiner griechischen Heimat mitleidet, die derzeit von den verheerenden Waldbränden betroffen sind.

Dennoch gibt es aus seiner persönlichen Sichtweise zumindest eine gewisse Entwarnung. „Niemandem aus meiner Verwandtschaft ist etwas passiert“, berichtet Ioannidis. Dennoch informiert er sich jetzt in diesen Tagen regelmäßig bei Telefonaten mit seinen Cousins und dem Onkel in Griechenland darüber, wie die Lage vor Ort ist. Und zudem läuft der Fernseher permanent, wo es in den griechischen TV-Kanälen derzeit nur ein Thema gibt: Die schlimme Brand-Katastrophe auf der Halbinsel Peloponnes, die auch die Insel Euböa betrifft. „Da gibt es andauernd Live-Schaltungen, wo man das Leid der Menschen sieht“, erzählt Kostas Ioannidis.

Wie der Restaurant-Name schon sagt, stammt seine Familie aus der Hafenstadt Thessaloniki. Zum Glück sei die Gegend um die Stadt bisher von den schlimmen Waldbränden größtenteils verschont geblieben. Es sei zuletzt nur ein kleiner Brand rund 30 Kilometer entfernt von Thessaloniki gelöscht worden.

Doch abgesehen davon ist die Stimmungslage bei dem griechischen Restaurant-Chef nicht besonders gut. „Es ist schlimm und traurig, was in Griechenland passiert“, meint er.

Jetzt könne man nur hoffen, dass die Lage nicht noch schlechter werden. Klar sei aber, dass der August in diesem Jahr jetzt der heißeste Monat in Griechenland mit Temperaturen über 40 Grad sei, und dass zusätzlich starke Winde kämen und es nicht regnen solle.

Doch für den Griechenland-Tourismus sieht Ioannidis momentan zumindest nicht ganz schwarz. Denn wenn man sich vorher ausführlich über die Lage vor Ort informiere, könne man schon einige sichere Urlaubsorte vor allem auf den meisten griechischen Inseln finden, auf denen es glücklicherweise keine Waldbrände gebe.

Von Manfred Hitzeroth

09.08.2021
Marburg Sommerserie: Partnerstädte - Sfax steckt in der Krise
09.08.2021