Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mit Beule statt Maske im Zug nach Marburg
Marburg Mit Beule statt Maske im Zug nach Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 04.06.2020
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Quelle: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Anzeige
Marburg

Wie die Bundespolizei mitteilt, begann der Vorfall am Dienstag (2. Juni) damit, dass eine Zugbegleiterin den 50-Jährigen aus Kassel aufforderte, die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Als sich der Mann weigerte, mischte sich ein anderer Fahrgast ein.

Es kommt zum Handgemenge

Der 44-Jährige aus Kassel wollte die Zugbegleiterin unterstützen. Plötzlich kam es zwischen beiden Männern zu einem Handgemenge. Beide gingen zu Boden. Der 50-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf. Die Zugbegleiterin verständigte die Bundespolizei. 

Anzeige

Beamte vom Bundespolizeirevier Gießen stellten später beim Halt in Marburg die Personalien der beiden Beteiligten fest. Der 50-Jährige wurde in ein Marburger Krankenhaus gebracht. Gegen beide Streithähne wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Anzeige