Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Endstation Ausnüchterungszelle
Marburg Endstation Ausnüchterungszelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 19.10.2021
Die Polizei nahm den 21-Jährigen fest. (Symbolfoto)
Die Polizei nahm den 21-Jährigen fest. (Symbolfoto) Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Wehrda

In der Nacht zum Dienstag (18. Oktober) fahndete die Polizei in Wehrda nach einer Sachbeschädigung an einem Linienbus nach mehreren Tätern. Diese hatten den Bus um kurz nach 23 Uhr mit einem Kanaldeckel beschädigt und laut Polizei einen Schaden von mehreren Hundert Euro angerichtet. Während der Fahndung überprüfte die Polizei in der Ernst-Lemmer-Straße einen alkoholisierten 21-Jährigen und entließ ihn nach der Identitätsfeststellung zunächst mal wieder.

Kurze Zeit später kontrollierte die Polizei in unmittelbarer Nähe einen 19-jährigen. Auch er stand unter Alkoholeinfluss. Sein Test zeigte 1,34 Promille an. Der junge Mann erklärte, dabei gewesen zu sein, die Sachbeschädigung jedoch nicht begangen zu haben. Während der Maßnahmen gegen den 18-Jährigen meldete sich der 21-Jährige lautstark, reagierte auf Ansprache aggressiv und ablehnend und beleidigte die beiden Polizisten dann auf unflätigste Weise. Das führte laut Polizei letztlich zur Ingewahrsamnahme zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten. Der Alkotest des 21-Jährigen zeigte etwas über 1,2 Promille. Den 19-Jährigen entließ die Polizei nach der Identitätsfeststellung. Die Ermittlungen zu den Tätern der Sachbeschädigung am Bus dauern an.