Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mediziner aus Marburg erneut ausgezeichnet
Marburg Mediziner aus Marburg erneut ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 07.07.2020
Professor Michael Franz wurde zum zehnten Mal in Folge Focus Top-Mediziner. Quelle: Foto: Vitos-Klinikum
Anzeige
Marburg

Für Prof. Karla Eggert vom UKGM ist es die erste Auszeichnung, für Prof. Bilal Farouk El-Zayat ist die vierte seit 2017, für Prof. Michael Franz von der Vitos-Klinik ist es die zehnte in Folge. Sie alle gehören zu den Top-Medizinern Deutschlands, die das Nachrichtenmagazin Focus jedes Jahr auszeichnet. Die Focus-Ärzteliste ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie, die das Recherche-Institut MINQ (Munich Inquire Media) im Auftrag des Magazins jährlich erstellt. In die Wertung fließen unter anderem Faktoren wie der Ruf im Kollegenkreis, die Beteiligung an wissenschaftlichen Studien oder die Bewertung von Patientenverbänden und Selbsthilfegruppen ein. In die Focus-Ärzteliste werden nur Mediziner mit überdurchschnittlich vielen Empfehlungen aufgenommen.

Insgesamt 27 Mediziner aus dem Universitätsklinikum Marburg sind in der aktuellen Ärzte-Liste vertreten, 24 davon bereits seit mehreren Jahren. Neu in der Liste sind Prof. Markus Luster für das Fachgebiet Nuklearmedizin, Prof. Karla Eggert für die Krankheit Parkinson und Prof. Klaus-Ulrich Lotzmann für die Rubrik Sportzahnmedizin. „Diese Liste ist ein erneuter Beleg für unsere medizinische Leistungsfähigkeit und ein seit Jahren hohes Qualitätsniveau in der Patientenversorgung auf sehr vielen Fachgebieten. Darauf sind wir stolz“, sagte Prof. Harald Renz, Ärztlicher Geschäftsführer des Universitätsklinikums Marburg, zu den Auszeichnungen.

Anzeige

Orientierungshilfe für Patienten

Stolz ist auch Prof. Bilal Farouk El-Zayat, der seit fast zwei Jahren mit dem Orthomedicum in Stadtallendorf eine eigene Praxis hat. Er steht zum vierten Mal in Folge auf der Ärzte-Liste. „Das ist eine Bestätigung der konsequent guten Arbeit“, sagt er im OP-Gespräch. Allerdings betont der Ellenbogen- und Schulter-Spezialist: „Ich arbeite nicht dafür, um in diese Liste zu kommen.“ Ihn freut es, dass er vor allem von Patienten empfohlen wurde. In diesem Punkt jedenfalls hat er vom Focus-Magazin eine sehr gute Bewertung bekommen.

Auch seine Arbeit als Instruktor bei Vorträgen und seine Publikationen sind mit eingeflossen. El-Zayat findet die Ärzte-Liste vor allem für Patienten sehr hilfreich: „Sie können sich im Vorfeld informieren.“ Deswegen sieht er die erneute Auszeichnung auch als Werbefaktor für seine Praxis in Stadtallendorf, wenngleich die Konkurrenz vor Ort eher klein ist. Dennoch kommen einige Patienten aufgrund der Top-Mediziner-Liste zu ihm, aber auch durch direkte Empfehlungen der Behandelten.

Bereits zum zehnten Mal in Folge ist der Ärztliche Direktor der Vitos Klinik ausgezeichnet worden. Er wurde für seine Schwerpunktgebiete Depression, bipolare Störungen und Schizophrenie in die Liste aufgenommen. „So ein Siegel, zumal, wenn es mehrere sind, ist eine Anerkennung, die natürlich jeden freut. Es gibt ja auch in Marburg noch mehr Kollegen, die solche Auszeichnungen haben“, sagte er nach der Veröffentlichung.

Psychische Erkrankungen als Herausforderung

In seiner Familie gab es eine psychische Erkrankung, so dass er schon als Kind damit immer wieder konfrontiert war – deswegen die Wahl der Psychiatrie und Psychotherapie. „Man kann so etwas als Schicksalsschlag oder auch als Herausforderung sehen und daran insofern wachsen. So habe ich Soziologie und Medizin studiert, mich auch mit Angehörigen psychisch erkrankter Menschen befasst“, berichtet er von seinen Anfängen. Auch deswegen haben die Vitos-Kliniken Gießen-Marburg heute ein eigenes Präventionsprojekt unter anderem für die Kinder von psychisch erkrankten Eltern.

Und wie kam er zu seinen drei Schwerpunktthemen? „Da ist zum einen die Häufigkeit der Störung, gerade Depressionen sind die häufigsten psychischen Störungen. Zudem können alle genannten Krankheiten potenziell chronisch und mit Einschränkungen verlaufen, sind gleichzeitig aber gut behandelbar, wenn man rechtzeitig und konsequent therapeutische Angebote in Anspruch nimmt.“ Für ihn ein klarer Grund, sich hier zu engagieren, neben der Therapie für Früherkennung und Entstigmatisierung.

„Gleichzeitig war die Chance, Psychotherapie in der Psychiatrie voranzutreiben noch nie so groß wie gegenwärtig. Es gab noch nie so viele Möglichkeiten wie heute, die Qualität von Diagnose und Therapie auf der ,Profiseite’ zu verbessern“, ist er sich sicher und ergänzt noch: „Dass dies auch im Bereich der früher als ‚schwer‘ behandelbar geltenden psychischen Erkrankungen möglich geworden ist, finde ich sensationell und wahnsinnig motivierend.“

Von Katja Peters

Top-Ärzte in Marburg

Uniklinikum Gießen-Marburg
Allergien: Prof. Dr. Oliver Pfaar, Prof. Dr. Wolfgang Pfützner
Ästhetische Zahnheilkunde: Prof. Dr. Roland Frankenberger
Asthma, COPD und Lungenemphysem: Prof. Dr. Claus Franz Vogelmeier
Bauchchirurgie, Gallenblasen- und Gallenwegschirurgie, Schilddrüsenchirurgie: Prof. Dr. Detlef K. Bartsch
Blasenkrebs, gutartige Prostatavergrößerung (BPS), Nierenkrebs, Prostatakrebs: Prof. Dr. Rainer Hofmann
Bluthochdruck: Prof. Dr. Joachim Hoyer
Epilepsie: Prof. Dr. Susanne Knake
Fettstoffwechsel: Prof. Dr. Jürgen Schäfer
Gastroskopie: Prof. Dr. Ulrike W. Denzer
Gynäkologische Tumoren: Prof. Dr. Uwe Wagner
Kieferorthopädie: Prof. Dr. Heike Korbmacher-Steiner
Leukämie, Lymphome und Metastasen: Prof. Dr. Andreas Neubauer
Neonatologie: Prof. Dr. Rolf F. Maier
Nuklearmedizin: Prof. Dr. Markus Luster
Parkinson: Prof. Dr. Lars Timmermann, Prof. Dr. Karla Eggert
Parodontologie: Prof. Dr. Reiner Mengel Refraktive
Chirurgie & Katarakt: Prof. Dr. Walter Sekundo
Schilddrüsenchirurgie: Prof. Dr. Katharina Holzer
Schizophrenie: Prof. Dr. Tilo Kircher
Schlafmedizin: Prof. Dr. Ulrich Köhler, Prof. Dr. Boris Alexander Stuck
Sportzahnmedizin: Prof. Dr. Klaus-Ulrich Lotzmann
Strahlentherapie: Prof. Dr. Rita Engenhart-Cabillic
Unfallchirurgie: Prof. Dr. Steffen Ruchholtz
Zwangsstörungen: Dr. Dipl.-Psych. Hans Onno Röttgers

Vitos Klinik Gießen-Marburg
Depression, bipolare Störung, Schizophrenie: Prof. Michael Franz

Orthomedicum Stadtallendorf
Orthopädie, Ellenbogen und Schulter: Prof. Dr. Bilal Farouk El-Zayat

07.07.2020
Marburg Corona-Fallzahlen - Keine Neuinfektionen
06.07.2020
06.07.2020