Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Fernsehen ist noch nicht tot
Marburg Fernsehen ist noch nicht tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 25.12.2019
Dreimal TV aus den Mediatheken abrufbar: Jan Böhmermann in „Neo Royale“, Desiree Nosbusch als Christel Le Blanc in Bad Banks (rechts) und Meike Droste als Carla Temme in „Frau Temme sucht das Glück“. Quelle: ARD / ZDF
Marburg

Ungeachtet der großen Konkurrenz durch Streamingdienste wie Netflix lebt das klassische Fernsehen noch. Das meint der Marburger Medienwissenschaftler Professor Gerd Hallenberger. Die TV-Sender punkten nicht nur zu den Feiertagen mit Mediatheken, die sich an neue Sehgewohnheiten anpassen, und großen Sportübertragungen.

Weitere Informationen zum Thema finden sie hier. (Der Artikel ist nach Anmeldung für OP-Leser zugänglich)