Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Hilfe für queere Heimkinder fehlt
Marburg Hilfe für queere Heimkinder fehlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 28.01.2020
Lebt ein queeres Kind in einem Heim, wissen Betreuer meist nicht, wie sie es angemessen begleiten können, sagt Dr. Constanze Ohms. „Das ist bei den Lebensgeschichten eine Katastrophe.“ Foto: dpa
Lebt ein queeres Kind in einem Heim, wissen Betreuer meist nicht, wie sie es angemessen begleiten können, sagt Dr. Constanze Ohms. „Das ist bei den Lebensgeschichten eine Katastrophe.“ Quelle: dpa
Anzeige
Marburg

Für ihre Studie hat Dr. Constanze Ohms mit Jugendlichen und Betreuern gesprochen. Die Wissenschaftlerin bemängelt, dass klare Konzepte fehlen, wie mit queeren Mädchen und Jungen umzugehen ist.

Mit ihrer Studie soll nun eine Diskussionsgrundlage geschaffen werden. Denn Literatur zum Thema liegt im deutschsprachigen Raum nicht vor.

Einen ausführlichen Bericht über die Studie lesen Sie (kostenpflichtig) hier: Verqueerte Welt im Kinderheim

von Tobias Kunz