Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Wirte hoffen auf längere Öffnungszeiten
Marburg Wirte hoffen auf längere Öffnungszeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 15.05.2020
Länger in der Kneipe feiern, mehr Umsatz für Wirte? Der Marburger Magistrat schließt eine Änderung der Sperrzeiten-Regelung nicht aus. Quelle: Angelika Warmuth/dpa
Anzeige
Marburg

Kann die Sperrstunde für Restaurants, Bars und Kneipen in Marburg verändert, können längere Öffnungszeiten erlaubt werden?

Angesichts des Corona-Lockdowns und der damit verbundenen massiven Einnahmeausfälle nicht nur in der Oberstadt-Gastronomie, gibt es bei Wirten die Hoffnung, dass der Magistrat Abhilfe mit einer Anpassung der Sperrzeiten schafft.

Anzeige

Eine Stunde mehr oder weniger Umsatz pro Tag könne in diesen Zeiten und speziell bei gutem Wetter viel ausmachen, heißt es aus Gastronomie-Kreisen. Auf OP-Anfrage reagiert die Stadtspitze zurückhaltend, schließt so einen Schritt aber nicht aus.

Stötzel verweist auf Lärmschutz

Die ersten Öffnungsschritte müssten „behutsam einen nach dem anderen“ gegangen werden, aber „vielleicht irgendwann im Sommer können wir auch darüber nachdenken, ob längere Zeiten für die Nutzung der Außenflächen auch am späten Abend die Gastronomie wirtschaftlich wirkungsvoll unterstützen können und gleichzeitig sicher sind“, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies (SPD).

Auf den Lärmschutz für Anwohner, die „bewährte“ 23-Uhr-Regelung, verweist hingegen Bürgermeister Wieland Stötzel (CDU). Eine auch nur zeitlich limitierte Ausweitung der Sperrzeiten werde nicht ohne Berücksichtigung der Lärmschutzinteressen der Nachbarschaft geschehen.

Wenn sich die Corona-Lage stabilisiert habe, die Abstandsgebote aber die Plätze der Gastronomie weiter begrenzen, werde man „Regelungen optimieren“, in diesem Zusammenhang „kann auch eine Verlängerung der Außenbewirtschaftung diskutiert werden.“

Von Björn Wisker

Anzeige