Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Achtsamkeit zwischen Farn und Fichte
Marburg Achtsamkeit zwischen Farn und Fichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 21.11.2020
Samya Bascha-Döringer setzt sich musikalisch mit Mensch und Natur auseinander. Quelle: privat
Anzeige
Marburg

Was ist eine Waldphilosophin? Nun, eine Frau, die erklärt, warum Birken kein Burnout bekommen. Eine, die den Menschen rät, sich in ihren Beziehungen ein Beispiel an Raben zu nehmen.

Samya Bascha-Döringer ist Waldphilosophin, sie ist Wildnispädagogin, Fotografin, Musikerin. Die Marburgerin hat jetzt zum einen „Waldflüstern“, einen Lyrikband, aufgelegt und zum anderen ihre „Naturlieder“ sowie Gedichte auf der CD „Nachtigall“ veröffentlicht.

Anzeige

„Gerade im Moment verbringen viele Menschen Zeit in der Natur“, sagt die Künstlerin: „Mit meinem Buch mit Gedichten, Fotografien, waldphilosophischen Texten und Achtsamkeitsübungen möchte ich inspirieren und Raum für eigene Gedanken lassen.“

Raum für eigene Gedanken gibt es in „Waldflüstern“ in der Tat: Wer sich damit in den Forst aufmacht, sollte den Stift nicht vergessen, denn es gibt eine ganze Reihe leerer Seiten für Notizen. Das Buch stellt Samya Bascha-Döringer am Samstag, 5. Dezember, ab 16 Uhr im Restaurant Carle vor, wo sie auch eine Ausstellung mit Naturfotografie eröffnet. Die Vernissage ist kostenfrei, im Anschluss bietet die Carle-Restaurantküche ein „Waldmenü“ an – eine Anmeldung für die beiden Events ist erforderlich.

CD wird offiziell vorgestellt

Für Sonntag, 13. Dezember lädt die „Waldphilosophin“ dann zu einer weiteren Veranstaltung ein: Gemeinsam mit der Galeristin und Künstlerin Jessica Petracarro-Goertsches finden vor der Galerie JPG in der Weidenhäuser Straße in der Zeit von 11 bis 13 Uhr drei jeweils etwa 20-minütige Sessions statt, in deren Verlauf die Gäste Bilder betrachten sowie der Musik und den Gedichten Bascha-Döringers lauschen können.

Passend zur kalten Jahreszeit gibt es heißen Wildkräutertee – für all jene, die ihr eigenes Trinkgefäß mitbringen. „Dieser zweite Termin ist auch die offizielle CD-Vorstellung“, sagt die ehemalige OP-Redakteurin. „Nachtigall“ wurde in Nico Rubners „Marburg Records“-Studio in Wenkbach eingespielt, zum Einsatz kommen neben Bascha-Döringers Stimme Instrumente wie indianische Flöte, Sansula, ägyptische Tabla und Klangschalen. Die Veranstaltung in Weidenhausen steht unter dem Motto „Im Nebel wandeln“.

Weitere Informationen:  www.die-waldphilosophin.de , Kontakt per E-Mail an  info@die-waldphilosophin.de

Von Carsten Beckmann

Marburg Gegen Gewalt in Partnerschaften - Rugbyspieler sind im ZDF zu sehen
21.11.2020
21.11.2020
Marburg Verdi-Streikaufruf - Busse werden trotzdem fahren
20.11.2020