Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Missbrauch: Behörde warnt vor 21-Jährigem
Marburg Missbrauch: Behörde warnt vor 21-Jährigem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 29.10.2019
Die Staatsanwaltschaft Marburg warnt vor einem 21-Jährigen, den das Landgericht Marburg in erster Instanz wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu acht Monaten Haft verurteilt hat. Wegen einer mehr als einjährigen Untersuchungshaft befindet er sich aber auf freiem Fuß.  Quelle: Thorsten Richter
Marburg

In einem Schreiben an die für Kinderbetreuung zuständigen Fachdienste in Marburg und Gießen sowie die zwei Landkreise warnt die Staatsanwaltschaft Marburg vor einem 21 Jahre alten Mann. Er wurde in erster Instanz wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie des Besitzes kinderpornografischer Schriften verurteilt, befindet sich aber auf freiem Fuß. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, die Staatsanwaltschaft hat ihre Revision zurückgezogen.

Die Behörden raten Erziehern in Einrichtungen und Eltern in einem Schreiben zu „erhöhter Sensibilität und Aufmerksamkeit“, da sich der 21-Jährige vermutlich „bei einer Vielzahl von Kindertagesstätten“ bewerben werde. In den sozialen Netzwerken sorgt die Gefahrenmeldung bei vielen Eltern in Marburg, Gießen und Umgebung für Aufregung.     

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier. (Der Artikel ist nach Anmeldung für OP-Leser zugänglich)