Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Jubiläumsgala nur mit Online-Zuschauern
Marburg Jubiläumsgala nur mit Online-Zuschauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 15.02.2022
Die Jubiläumsgala zu Marburg800 findet in der Stadthalle statt – aber ohne Zuschauer.
Die Jubiläumsgala zu Marburg800 findet in der Stadthalle statt – aber ohne Zuschauer. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Es dauert noch einige Wochen, aber die Macher der Jubiläumsgala zu „Marburg 800“ haben bereits jetzt ihre Grundsatzentscheidung zur Austragung dieses Auftakts des Stadtgeburtstags getroffen: Die Gala wird demnach ausschließlich online zu sehen sein. Ursprünglich sollten am 28. März 400 per Zufallsauswahl bestimmte Marburger die große Show in der Marburger Stadthalle direkt vor Ort als Zuschauer verfolgen. Und in einer „abgespeckten Corona-Variante“ waren immerhin noch 200 Zuschauer vorgesehen.

Doch auch davon haben die Organisatoren jetzt Abstand genommen. Und so findet die Gala jetzt auf jeden Fall komplett ohne Zuschauer im Saal statt. „Aufgrund der erforderlichen Vorbereitungen war es notwendig, diese Entscheidung nicht länger aufzuschieben, zumal uns heute keiner darüber Auskunft geben kann, wie sich die Pandemie-Lage bis März entwickelt“, erklärt Jubiläumsbüroleiterin Kariona Kupka-Stavrou.

Eingeladen wurden für die „Marburg 800“-Gala bekannte Persönlichkeiten, die alle auf unterschiedliche Art mit der Universitätsstadt verbunden sind. Sie kamen entweder in Marburg zur Welt, verbrachten hier ihre Kindheit und studierten oder arbeiteten in Marburg. Doch nicht nur Ex-Marburger, sondern auch Prominente, die immer noch in Marburg leben, sind bei der Show mit dabei. „Wir wollen uns zusammen erinnern und auch vergegenwärtigen, was für uns Marburg ausmacht, mit spannenden Erzählungen auf der Bühne und persönlichen Anekdoten der Promis“, sagt der Moderator Thomas Koschwitz.

Auch Koschwitz kann aus eigenem Erleben Erinnerungen beitragen, denn er zählt selber zu den Ex-Marburgern. „Ich habe die Anfrage der Stadt Marburg mit größter Freude entgegengenommen: Wenn eine der schönsten Städte Deutschlands, auch noch die Stadt, in der ich 30 Jahre und somit mein halbes Leben verbracht habe – mich als Moderator ihrer 800-Jahr-Feier anfragt, gibt es nur eine Antwort: ein glühendes Ja“, teilt er mit.

Immerhin werden die prominenten Stargäste der Show, die von Thomas Koschwitz moderiert werden soll, live vor Ort in Marburg dabei sein. Und das werden einige der Show-Gäste auf der Bühne in der Marburger Stadthalle sein:

Drehbuchautorin Jantje Friese. Quelle: Lena Stahl

Jantje Friese, die Drehbuchautorin der erfolgreichen deutschen Netflix-Serie „Dark“, wurde in Marburg geboren.

Die prominente evangelische Kirchenfrau Margot Käßmann besuchte in Marburg die Schule und schloss an der Uni Marburg ihr Studium ab und brachte in Marburg eine Tochter zur Welt.

Schauspielerin Nina Kronjäger, die gerade im Tatort brillierte, ist im Marburger Kinderladen groß geworden.

Der Gerichtsmediziner, Arzt und Schauspieler Joe Bausch war einst Jurastudent an der Uni Marburg und arbeitete in der Oberstadtkneipe „Destille“ in Marburg.

Joe Bausch war früher Wirt der Kneipe "Destille". Foto: Wolfgang Schmidt Quelle: Wolfgang Schmidt

Die einst erfolgreiche Paralympics-Sportlerin Verena Bentele – heute Vorsitzende des größten deutschen Sozialverbands VdK – ist eine Absolventin der Marburger Blindenstudienanstalt.

Und Professor Jürgen Schäfer, Leiter des Zentrums für unerkannte und seltene Krankheiten am Marburger Uni-Klinikum, ist als „deutscher Dr. House“ einer der bekanntesten Professoren der Uni Marburg.

 

Alle Gäste heißt Marburg800 am 28. März um 19 Uhr zur zweistündigen Gala mit Talks und Musik im Livestream auf www.marburg800.de und www.yve.tv/marburg800 willkommen.  

Von Manfred Hitzeroth