Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Brandsatz auf Polizei-Parkdeck geworfen
Marburg Brandsatz auf Polizei-Parkdeck geworfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 29.07.2022
Ein Brandsatz wurde auf den Parkplatz der Polizeistation in Marburg geworfen
Ein Brandsatz wurde auf den Parkplatz der Polizeistation in Marburg geworfen Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

In der Nacht zum Sonntag (17. Juli) gegen 1.30 Uhr zerschellte auf dem nicht überdachten oberen Parkdeck der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf eine Flasche, die mit einem Kraftstoffgemisch gefüllt war. Das teilte die Polizei am Freitag (29. Juli) mit. Durch den Flaschenwurf von außerhalb des Geländes, mutmaßlich von der Stichstraße zu den Wohnhäusern der Rentmeisterstraße 12 und 22, entstand kein weiterer Schaden. Da auf dem Parkdeck sowohl die privaten Fahrzeuge der Bediensteten als auch Dienstfahrzeuge stehen, ermittelt die Polizei wegen versuchter Brandstiftung und versuchter Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel. Mit „ermittlungstaktischen Gründen“ begründet 
Polizei Polizeipressesprecher Martin Ahlich auf OP-Anfrage den zeitlichen Abstand zwischen Tat und Veröffentlichung der Polizeimeldung.

Ermittlungen „in alle Richtungen“

Eine Nachbarschaftsbefragung, eine Verteilung von Flugblättern und umfangreiche kriminalpolizeiliche und forensische Maßnahmen führten bislang nicht zu dem oder den Tätern. Es ergaben sich keine Hinweise auf die Hintergründe oder Motivation der Tat. Zwar deuten erste Erkenntnisse eher auf einen lokalen Charakter und Hintergrund hin, ob der Tat eine politische Motivation zu Grunde liegt oder einem sonstigen Kriminalitätsbereich oder einem irrational agierenden Einzeltäter zuzurechnen ist, steht derzeit jedoch nicht fest und ist Gegenstand der unter Hochdruck laufenden Ermittlungen. „Wir ermitteln weiterhin in alle Richtungen“, erklärt Ahlich. Zu diesen Ermittlungen gehöre auch die Prüfung eines Zusammenhangs zu den Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen und Mülltonnenbränden im Südviertel sowie am Richtsberg an den beiden vorausgegangenen Wochenenden.

Polizeipressesprecher Ahlich weist auf Anfrage darauf hin, dass in der Folge „Sicherheitsvorkehrungen selbstverständlich erhöht werden und sensibilisiert wird“.

Jeder Hinweis könnte wichtig sein

Eine anlassbezogen eingerichtete Ermittlungsgruppe geht bereits Hinweisen nach, sucht aber weiterhin dringend nach Zeugen aller geschilderten Vorfälle und bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen. Jeder Hinweis könnte wichtig sein.

Zeugensuche

Insbesondere zu dem Vorfall auf dem Parkdeck interessiert die Ermittler:

  • Wer war in der Nacht zum Sonntag (17. Juli) gegen 1.30 Uhr rund um die Polizeidirektion Marburg (Raiffeisenstraße/Am Lichtenholz/Rentmeisterstraße) unterwegs und hat dort Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Wem ist in der Nacht zum Sonntag jemand aufgefallen, der eine Flasche mit einer Flüssigkeit befüllt hat? Wer hat etwas zu dieser Tat gehört und kann sachdienliche Hinweise geben?
  • Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle und insbesondere das Polizeipräsidium Mittelhessen, Polizeidirektion Marburg entgegen. Telefon: 06421/406-0

Die Staatsanwaltschaft Marburg hat für Hinweise, die zur Ermittlung des oder der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt. Die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtswegs. Sie ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtspersonen bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Hinweise können in begründeten Fällen auch vertraulich behandelt werden.

Von Lucas Heinisch

08:55 Uhr
07:56 Uhr
28.07.2022