Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Ein Blitzschlag mitten ins Herz
Marburg Ein Blitzschlag mitten ins Herz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 03.12.2019
Das Lichtkunstherz am Spiegelslustturm mit einem Telefonanruf zum Leuchten zu bringen, ist bei Verliebten sehr beliebt. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Aufmerksame Marburger haben es bemerkt: Das Lichtkunstherz am Spiegelslustturm oberhalb der Stadt leuchtet nicht mehr – auch dann nicht, wenn die damit verbundene Telefonnummer angewählt wird. Die OP fragte bei der Stadt Marburg nach und erfuhr, dass die Ursache für den Defekt vermutlich ein Blitzeinschlag Ende Mai dieses Jahres war.

Die Kosten für die Reparatur liegen bei knapp 6.000 Euro, teilte jetzt die städtische Pressesprecherin Birgit Heimrich auf OP-Anfrage mit. Das am Turm installierte Herz ist eine Spezialanfertigung und dies gilt auch für die durch den Blitz zerstörte Steuerung. Schon die Beschaffung und Herstellung des neuen Steuerungsgerätes war sehr zeitaufwendig“, erläutert Heimrich.

Reparatur geht in die Endrunde

Das betreffe die Ausschreibung, die Auftragsvergabe und die Herstellung des neuen Spezialgerätes. Nachdem dieser Prozess einige Monate gedauert hat geht die Reparatur jetzt in die Endrunde. Nun fehlt noch die offizielle Abnahme. Die Terminabstimmung dafür ist ebenfalls aufwendig und noch nicht abgeschlossen.

Zusammenkommen müssen ein Statiker, die Wartungsfirma sowie die Marburger Feuerwehr mit der großen Drehleiter. Die Verantwortlichen der Stadt Marburg hoffen nun, dass der gesamte Reparaturprozess möglichst noch vor Weihnachten abgeschlossen wird und das Herz dann wieder anrufbar ist und leuchtet.     

von Manfred Hitzeroth