Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg „Made“ bringt freies Theater nach Marburg
Marburg „Made“ bringt freies Theater nach Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 29.10.2021
Das Theater Transit zeigt „UBU c’est moi – Ein Machtspiel".
Das Theater Transit zeigt „UBU c’est moi – Ein Machtspiel". Quelle: Christian Gebhardt
Anzeige
Marburg

Seit 2009 gibt es das Made-Festival. Es ist ein Festival von der und für die freie Theaterszene in Hessen. Es bringt „besonders sehenswerte Produktionen der Freien Darstellenden Künste in Hessen landesweit in mehreren Städten auf die Bühne“, so Made. Im vergangenen Jahr ist das Festival ausgefallen. Den Grund kennt jeder Theaterfan: Corona.

Von Freitag (29. Oktober) bis Sonntag (31. Oktober) ist „Made“ unter dem neuen Label „Made.Date“ zu Gast in Marburg, einer Stadt mit einer sehr regen freien Theaterszene und vor allem mit verschiedenen Bühnen. „Made.Date“ ist im Interimsjahr des Festivals das Netzwerktreffen des Theaterfestivals – und natürlich gibt es auch Theater: Zu sehen sind verschiedene freie Produktionen im Hessischen Landestheater, in der Waggonhalle und im Theater neben dem Turm. Das Theater Transit zeigt am Freitagabend ab 20 Uhr im Theater am Schwanhof das Stück „Ubu c’est moi – Ein Machtspiel“, die Gruppe ÄÖÜ gastiert am Samstag ab 20 Uhr mit „Aus dem Innenleben eines Staubsaugerbeutels“ im Theater am Schwanhof und das Darmstädter Theater Lakritz präsentiert am Sonntag um 15 Uhr in der Waggonhalle „Drunter & Drüber“, ein Kindertheaterstück übers Rechthaben und Rechthaben wollen für Kinder ab vier Jahren.

Ehrenpreisverleihung

Am Freitagabend findet zudem um 18 Uhr im Theater am Schwanhof die Ehrenpreisverleihung des Landesverbandes Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen (laPROF) statt. Die Preisträgerinnen und Preisträger sind Angelika Sieburg (ehemalige Vorsitzende von laPROF und Mitbegründerin des MADE.Festivals), Mirjam Schmidt (kulturpolitische Sprecherin der Grünen im Hessischen Landtag), Jörg Uwe Funk (Kulturamtsleiter Wiesbaden) und Axel Imholz (Kulturdezernent Wiesbaden). In den vergangenen Jahren wurde unter anderem auch Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies für sein Engagement für die freie Theaterszene geehrt.

Eingebettet in das Programm sind Podiumsgespräche zu Themen wie Masterplan Kultur oder Corona-Ästhetiken. Das nächste Made-Festival tourt 2022 durch Hessen.

Von Uwe Badouin

29.10.2021
28.10.2021
28.10.2021