Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Verlieren wir den Sternenhimmel?
Marburg Verlieren wir den Sternenhimmel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 29.04.2022
Marburg Lichtverschmutzung
Marburg Lichtverschmutzung Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Landkreis

Herr Gröning, seit einigen Monaten gibt es das Hessische Netzwerk gegen Lichtverschmutzung. Warum ist Lichtverschmutzung gerade jetzt ein so wichtiges Thema?

Die Lichtverschmutzung nimmt trotz neuer Beleuchtungstechnologien wie zum Beispiel LED stetig zu, nicht ab, und bedeutet auch eine Energievergeudung. Deren Vermeidung ist im Angesicht starker Preise, begrenzter Ressourcen und Abhängigkeiten unbedingt anzustreben. Außerdem ist dies ein Betrag zur Eindämmung des Klimawandels und zum Schutz der Artenvielfalt.

Welche Auswirkungen hat die fortschreitende Lichtverschmutzung auf die Natur und den Menschen?

Der Tag-Nacht-Zyklus ist fundamental für die meisten Lebensformen der Erde, denn Menschen und Tiere synchronisieren ihre innere Uhr mit diesem Zyklus.

Welche Tipps haben Sie für Privatpersonen, um Lichtverschmutzung zu vermeiden?

Man sollte stets prüfen, ob eine Beleuchtung wirklich notwendig ist, und dabei ästhetische Aspekte zurückstellen und mehr an die Umwelt denken. Grundsätzlich sollte man dabei minimale Beleuchtungsstärken benutzen und gerichtet beleuchten, heißt, nicht in den Himmel oder in die Bäume oder die Büsche.

Was droht uns und der Natur, wenn wir die Lichtverschmutzung nicht deutlich reduzieren können?

Wenn wir die Lichtverschmutzung nicht deutlich reduzieren können, droht der Verlust der Artenvielfalt und der Biodiversität sowie der Verlust des Kulturgutes Sternenhimmel. Neben einem vernünftigen Umgang mit der Natur, deren Teil wir sind, verlieren wir aber auch unsere Selbstwertschätzung.

Mehr zum Thema

Warum das Thema Lichtverschmutzung alle angeht, Tipps zur Vermeidung von Lichtverschmutzung und was ein frisch gegründetes Netzwerk tun will, lesen Sie hier: Lichtsmog geht uns alle an

Von Felix Hamann

Marburg Corona und Ukraine-Krieg - Die Taxibranche in der Dauerkrise
29.04.2022