Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Lagerkapazitäten sind erschöpft
Marburg Lagerkapazitäten sind erschöpft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 14.01.2022
Martina Schnell, Leiterin der Kleiderkammer, ist überwältigt von der Spendenbereitschaft der Marburgerinnen und Marburger. Die Lagerkapazitäten der Kleiderkammer sind nun erschöpft. Bis 11. Februar gilt deshalb ein Annahmestopp für Kleiderspenden.
Martina Schnell, Leiterin der Kleiderkammer, ist überwältigt von der Spendenbereitschaft der Marburgerinnen und Marburger. Die Lagerkapazitäten der Kleiderkammer sind nun erschöpft. Bis 11. Februar gilt deshalb ein Annahmestopp für Kleiderspenden. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Marburg

Nach einer überwältigenden Spendenbereitschaft der Marburger Bevölkerung in den vergangenen Wochen sind die Lagerkapazitäten der Kleiderkammer nun erschöpft. Das teilte die Praxis GmbH mit, die die Kleiderausgabestelle im Auftrag der Stadt Marburg betreut. Die Praxis GmbH bittet um Verständnis, dass für die nächsten vier Wochen keine Annahme möglich ist: Der Annahmestopp gilt von 17. Januar bis 11. Februar.

„Wir platzen wirklich aus allen Nähten und können aktuell keine weiteren Spenden mehr annehmen“, berichtet die Leiterin der Kleiderkammer, Martina Schnell von der Praxis GmbH. Das Angebot an Kleidung in der Ausgabe sei daher aktuell sehr gut, sodass die Kunden aus einer Vielzahl an Kleidungsstücken und Schuhen für Damen, Herren, Kinder und Jugendliche wählen könnten.

Zugewiesene Flüchtlinge, alle Stadtpassinhaber und Stadtpassinhaberinnen aus Marburg sowie Einwohner oder Wohnsitzlose des gesamten Landkreises Marburg-Biedenkopf, die eine Bedürftigkeit schriftlich nachweisen, können sich in der Kleiderkammer kostenlos Kleidung abholen.

Das Team der Kleiderkammer berät auf Wunsch persönlich und unterstützt bei der Auswahl. Kundinnen und Kunden werden gebeten, ihre Ausweispapiere bzw. ihren Stadtpass zur Ausgabe mitzubringen, sowie eine Tasche oder einen Koffer zum Transport der erhaltenen Kleidung. Es gelten die 2G-Regeln.

Zu finden ist die Kleiderkammer in der Umgehungsstraße 15 in Cappel, im ehemaligen Gebäude der Landesfeuerwehrschule. Da es immer wieder zu Verwechslungen kommt, rät die Praxis GmbH: Bitte nicht dem Schild „Hessische Feuerwehrschule“ folgen, sondern auf der Umgehungsstraße bleiben, vor dem Gebäude der freiwilligen Feuerwehr Marburg-Cappel rechts abbiegen und dann gleich wieder links zur Rückseite des Gebäudes. Der Eingang zur Kleiderkammer befindet sich dort, Richtung Cappeler Feld. Parkplätze stehen vor dem Gebäude zur Verfügung.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Kleiderkammer gut zu erreichen: Bus Linie 2 (Haltestellen August-Bebel-Platz oder Zuckerberg), Bus Linie 3 (Haltestelle Sommerstraße), Bus Linie 86 (Haltestelle Zuckerberg); Fußweg je nach Ausstieg zwischen 300 und 500 Metern.

Eine Bitte haben Martina Schnell und das Team der Kleiderkammer noch: „Bitte legen Sie keine Kartons oder Säcke mit Kleidung vor der Kleiderkammer ab. Die Sachen leiden durch die Witterung, fliegen in der Gegend umher und sind dann unbrauchbar.“

Öffnungszeiten und Kontakt: Die Kleiderausgabe ist geöffnet montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr. Telefonische Erreichbarkeit montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr unter 06421 201-6933.