Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kurioses aus Marburgs Wache
Marburg Kurioses aus Marburgs Wache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 16.05.2019
(Symbolfoto) Beamten der Marburger Polizei berichten von Kuriositäten aus ihrem Arbeitsalltag. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Der Fall Nummer 1: Ein junger Mann geht zur Marburger Polizei, um den Verlust seines Ausweises anzuzeigen. Das Problem: Gegen den 20-Jährigen liegt ein Haftbefehl vor. Das entgeht dem zuständigen Beamten natürlich nicht. Da der 20-Jährige nicht genug Geld dabei hat, um die Haft abzuwenden, sitzt er nun für eine Weile in der Justizvollzugsanstalt ein. Zugetragen hat sich der Fall am Mittwochvormittag (15. Mai). 

Der Fall Nummer 2: Ein 24 Jahre alter Mann ruft am Donnerstag kurz nach Mitternacht bei der Polizei an. Er ist offenbar betrunken, will eine Sachbeschädigung an seinem Auto anzeigen. Die Beamten bitten ihn, doch am Tage und nüchtern vorbeizukommen. Der Hinweis fruchtet nicht. Der 24-Jährige erscheint zwei Stunden später auf der Dienststelle. Er sagt,  ein Bekannter habe ihn gefahren. Als die Ordnungshüter ihn Minuten später aus dem Foyer zur Anzeigenaufnahme ins Büro holen wollen, fehlt von ihm plötzlich jede Spur. Eine Streife stoppt den Mann später in der Beltershäuser Straße, betrunken, am Steuer seines Wagens.