Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kunst am Bau glänzt golden
Marburg Kunst am Bau glänzt golden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 31.08.2021
Das neue Kunstwerk in der Universitätsbibliothek heißt „Lichtung“.
Das neue Kunstwerk in der Universitätsbibliothek heißt „Lichtung“. Quelle: Gabriele Neumann/Uni Marburg
Anzeige
Marburg

Zwei Jahre nach der Entscheidung eines Wettbewerbs für ein „Kunst am Bau“-Projekt in der neuen Uni-Bibliothek ist jetzt die goldglänzende Skulptur „Lichtung“ in das große Treppenhaus der UB eingebaut worden. Die beiden jeweils 1971 geborenen Berliner Künstler Axel Anklam und Thomas Henninger hatten die Skulptur-Idee für die Zentral-Bibliothek der Philipps-Universität am Pilgrimstein kreiert.

Die mehrteilige Skulptur aus goldglänzendem Edelstahl wurde einer fragmentarischen Landkarte nachempfunden. Der Clou an dem Kunstwerk: Sie bezieht sich auf den nahegelegenen Alten Botanischen Garten der Universität und zwar konkret auf die dort beheimateten Vögel. Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit war die Aufzeichnung von Vogelstimmen in der Morgendämmerung. Diese wurden zunächst in einer Art „Sound Map“ kartographisch verortet. Per Algorithmus wurden dann die Tonaufnahmen in ein dreidimensionales digitales Relief übertragen. Daraus entstand dann die Skulptur. „Die großzügigen Fensterfronten zum angrenzenden Alten Botanischen Garten bilden ‚Landschaftspanoramen‘, die an Dioramen naturkundlicher Museen erinnern“, hatten die Künstler ihren Entwurf erläutert. „Unsere Arbeit nimmt diesen Bezug zwischen Natur und menschlicher Beobachtung derselben auf, die am Anfang jedes wissenschaftlichen Arbeitens steht, und entwickelt sich aus dieser Korrespondenz.“

Eine achtköpfige Wettbewerbs-Jury war besonders von der „sinnlich-emotionalen“ Ebene des Werks beeindruckt. „Wir freuen uns sehr, dass diese außergewöhnliche künstlerische Arbeit nun ihren Platz in der UB eingenommen hat“, sagt auch Renate Stegerhoff-Raab, stellvertretende Direktorin der Universitätsbibliothek. Der Neubau der Universitätsbibliothek Marburg wurde im April 2018 eröffnet. Die Bibliothek bildet das Zentrum des neuen geistes- und sozialwissenschaftlichen Campus Firmanei. Das Gebäude entstand nach Plänen des Darmstädter Architekturbüros Sinning.

Durch das Landesprogramm „Kunst am Bau“ wird für Landesbauten Geld für Kunstwerke zur Verfügung gestellt. In Hessen wurden damit in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Kunstwerke in den Gebäuden installiert.

Beim Wettbewerb „Kunst am Bau“ für die Universitätsbibliothek Marburg hatten Künstler unter der Thematik „Schrift, Kommunikation, Interaktion, offene Räume“ insgesamt 17 Beiträge eingereicht.

Von Manfred Hitzeroth

31.08.2021
Marburg Fakten zur Bundestagswahl - Die Sache mit dem Kreuz
31.08.2021
31.08.2021