Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Konzertstreams live aus der Waggonhalle
Marburg Konzertstreams live aus der Waggonhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 19.12.2020
Der Marburger Singer-Songwriter Robert Oberbeck präsentiert am 19. Dezember die 13. Bruce-Springsteen-Tribute-Nacht live aus der Waggonhalle. Das Foto zeigt ihn beim Live-Stream am 30. April in der Druckerei der Oberhessischen Presse. Quelle: Foto: Thorsten Richter
Anzeige
Marburg

Für viele heimische Rockfans ist Robert Oberbecks Bruce-Springsteen-Tribute-Nacht ein fester Termin im Marburger Konzertkalender. Die Benefizshows des beliebten Marburger Singer-Songwriters – normalerweise mit der „M Street Band“ – in der Waggonhalle sind stets ausverkauft. In diesem Jahr ist alles anders. Deutschland ist wegen der Corona-Pandemie zum zweiten Mal im Lockdown. Doch Robert Oberbeck meint: Besondere Zeiten brauchen besondere Ideen.

Das Konzert am morgigen Samstag um 21 Uhr findet trotzdem statt, aber ohne Zuschauer, dafür als Live-Stream. Und Robert Oberbeck wird wegen der Corona-Auflagen alleine auftreten. Fans, die bereits Tickets gekauft haben, Fans, die den Live-Stream verfolgen, werden um Spenden gebeten. Die Spenden gehen je zur Hälfte an die Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg und an die Waggonhalle.

Anzeige

Die Bruce-Springsteen-Nacht in der Waggonhalle war lange geplant, der Vorverkauf ließ wieder ein ausverkauftes Haus erahnen, teilte die Waggonhalle mit. „Aber wir lassen uns den Spaß und die Feier am Leben nicht einfach so wegnehmen“, erklärt Oberbeck. „Ich werde am 19.Dezember trotzdem spielen, und weil ich möglichst vielen Leuten eine Freude, oder sagen wir, ein kleines Weihnachtsgeschenk machen will, werde ich ein Konzert streamen.“

Professionelle Unterstützung bekommt er von der Marburger Firma Flashlight, die im ersten Lockdown zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen mit der Oberhessischen Presse live gestreamt hat. Rockfans dürfen sich auf eine ausgezeichnete Bild- und Ton-Qualität freuen.

„Wir hatten bereits als Band trotz Corona-Auflagen das Konzert mit Hygienekonzept geplant, aber die immer schlechter werdende Situation in diesen Tagen, hat alle Varianten – ob Quartett, Trio, Duo, mit Blasinstrumente, ohne, oder mit bestimmten Abstandsregeln – so unsicher gemacht, dass ich entschieden habe, solo aufzutreten. Ich werde, wie immer, meine Lieblingssongs – Bekanntes, oder auch weniger Bekanntes – von Bruce Springsteen spielen“, so Robert Oberbeck.

Zur Spendenaktion sagt Oberbeck: „Die Waggonhalle ist in Marburg als Kulturzentrum absolut systemrelevant, und ich will damit einen kleinen Beitrag leisten, um sie in diesen schweren Zeiten zu unterstützen. Für die Elterninitiative haben wir bereits seit vielen Jahren gespielt und auch hier wird weiterhin jeder Euro gebraucht – ich hoffe, mir stimmen viele Leute zu und spenden an dem Abend Rekordbeträge!“

Zunächst haben alle, die bereits ein Ticket für den 19. Dezember gekauft haben, die Möglichkeit, das Ticket zurückzugeben und den Betrag erstattet zu bekommen. Wer allerdings sein Eintrittsgeld für diesen guten Zweck spenden will, kann auch einfach auf die Rückerstattung verzichten, der Ticketpreis geht dann in den Spendentopf.

„Sugar Sisters“ laden auf Christmas Island ein

Robert Oberbeck hofft auf viele Zuschauer: „Ich habe total Bock auf den Abend und zusammen mit Flashlight und der Waggonhalle werden wir was Besonderes austüfteln. Es wird bestimmt ein toller Abend, und ich hoffe auf die Fans, die bisher jedes Jahr die Springsteen-Nacht zum Kult-Konzert gemacht haben – seid dabei.“

Am Sonntag, 20. Dezember, entern „The Sugar Sisters“ ab 18 Uhr die Bühne der Waggonhalle. Auch das Konzert der süßen Schwestern wird als Live-Stream in die heimischen Wohnzimmer gesendet.

Die im Ebsdorfergrund lebende Sängerin Alina Schaumburg und ihre Kolleginnen Isabel Flössel und Miriam Umhauer laden zu einer Reise auf „Christmas Island“, ihre Weihnachtsinsel, ein. Alle drei sind ausgebildete Musicaldarstellerinnen und stehen für harmonischen „Close Harmony“-Gesang.

Die „Sugar Sisters“ präsentieren live einen weihnachtlichen Ausflug in die Welt der Swing Musik. Zu hören ist ein bunter Mix aus vielen Klassikern der Andrews Sisters und Neuinterpretationen von bekannten Songs. „Machen Sie es sich einfach mit einem Glühwein auf der Couch gemütlich und schwelgen Sie mit uns in der Musik alter Zeiten“, so die „Sugar Sisters“. Sie versprechen „besinnliche Stimmung für ein entspanntes und entschleunigtes Weihnachtsfest“.

Von Uwe Badouin

Marburg Weihnachten und Corona - Ein Krippen-Hörspiel für zu Hause
19.12.2020
19.12.2020
19.12.2020