Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Kinos starten in Open-Air-Saison
Marburg Kinos starten in Open-Air-Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 12.07.2021
Marion Closmann und Hubert Hetsch freuen sich auf den Start der Kino-Open-Air-Saison 2021.
Marion Closmann und Hubert Hetsch freuen sich auf den Start der Kino-Open-Air-Saison 2021. Quelle: Carsten Beckmann
Anzeige
Marburg

Das Marburger Sommernachts-Open-Air-Kino im Schlosspark hat seit 29 Jahren Kultstatus. Es ist sicherlich eines der schönsten und größten in Hessen. 1992 startete das erste Marburger Open-Air-Kino mit Detlev Bucks „Wir können auch anders“.

Lang ist’s her. Seither wurde viel investiert in Technik und Leinwand. Die auf ein riesiges Luftkissen gespannte Leinwand ist 200 Quadratmeter groß, die Technik ist digital, das Licht perfekt. Einzig die teilweise verformten Bänke könnten mal erneuert werden, aber das ist Sache der Stadt und nicht der Kinobetriebe.

Start ist am Freitag

Die diesjährige Kino-Open-Air-Saison startet am Freitag (16. Juli) um 20.45 Uhr mit dem Filmspaß „Catweazle“. Gespielt wird der schusselige Zauberer von Otto Waalkes. Catweazle zaubert sich versehentlich aus dem tiefsten Mittelalter in die Gegenwart – absurde Verwicklungen sind vorprogrammiert. Am Samstag (17. Juli) ist der große Oscargewinner „Nomadland“ mit der grandiosen Hauptdarstellerin Frances MacDormand zu sehen.

In den folgenden Wochen wird auf der Freilichtbühne jeweils von Montag bis Samstag Kino gezeigt. Das komplette Programm steht bereits fest. Geboten werden Komödien wie „Die Känguru-Chroniken“ und „Kaiserschmarrndrama“, Dramen wie „Der Mauretanier“ und „Minari“, Musikfilme wie „Bohemian Rhapsody“ und „A Star is Born“. Der Open-Air-Klassiker „2001: Odyssee im Weltraum“ darf selbstverständlich nicht fehlen. Zudem zeigen die Marburger Filmbetriebe jede Woche einen neuen Kurzfilm – dieses Genre findet sonst in den Kinos selten einen Sendeplatz.

Die Preise

Geplant sind in den acht Wochen auch sechs OP-Vorpremieren: Am 21. Juli wird „Der Rausch“ von Thomas Vinterberg mit Mads Mikkelsen gezeigt, der in diesem Jahr als bester internationaler Film mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Eine Woche später wird am 28. Juli M. Night Shyamalans neuer Mystery-Thriller „Old“ vor dem Bundesstart gezeigt. Weitere OP-Vorpremieren sind „Shane“, eine Musik-Doku über den irischen Punk-Poeten und Sänger Shane MacGowan von der Band „The Pogues“, sowie die Komödien „Auf alles, was uns glücklich macht“, „Der Hochzeitsschneider von Athen“ und „Der Rosengarten von Madame Vernet“, mit dem das Open-Air-Kino am 4. September endet.

Karten kosten online und im Vorverkauf 8,80 Euro, 7,80 Euro (ermäßigt) und 6 Euro (bis 14 Jahren). An der Abendkasse zahlen Erwachsene 9,50 Euro. Das Sitzplatzkontingent ist coronabedingt stark eingeschränkt, es besteht keine freie Sitzplatzwahl. Sitzkissen und Unterlagen sollten selbst mitgebracht werden.

Von Uwe Badouin

12.07.2021
12.07.2021