Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Keine Corona-Kranken mehr
Marburg Keine Corona-Kranken mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 10.07.2020
(Symbolbild) Im Landkreis Marburg-Biedenkopf gibt es keine aktiven Corona-Fälle mehr. Landrätin Kirsten Fründt warnt gleichwohl vor Übermut.  Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Marburg

Wie die Kreisverwaltung am Freitagmittag (10. Juli) mitteilt, betreut das Gesundheitsamt aktuell keine aktiven Corona-Fälle. Das gab es hier seit dem 9. März nicht mehr. An diesem Tag wurde der erste Corona-Fall im Landkreis bestätigt. 

Seitdem wurde in Marburg und Umland bei insgesamt 221 Personen eine Infektion mit dem Corona-Virus nachgewiesen. Vier dieser Corona-Patienten starben, die übrigen 217 gelten inzwischen wieder als gesund. 

Anzeige

Die bislang letzte, offiziell bestätigte Neuinfektion liegt inzwischen zehn Tage zurück, die zuletzt vom Gesundheitsamt betreuten Menschen sind wieder genesen – natürlich seien das tolle Nachrichten, sagt Landrätin Fründt. Dennoch mahnt sie zur Vorsicht.

Sie bittet alle Bürger, Hygiene- und Abstandsregeln weiter konsequent einzuhalten, um die bisher erzielten Erfolge nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen. "Denn gerade dem vernünftigen Verhalten der Mitbürgerinnen und Mitbürger ist es mit zu verdanken, dass wir aktuell eine positive Entwicklung bei der Eindämmung des Virus im Kreis sehen", sagt sie. 

Mehr zum Thema

Ein großes Lob spricht sie in diesem Zusammenhang auch den Mitarbeitern von Gesundheitsamt und Kreisverwaltung aus. "Ohne ihren Beitrag wären die im Vergleich niedrigen Fallzahlen so nicht möglich gewesen."

Allerdings könne sich die Situation im Landkreis von heute auf morgen ändern, sagt die Landrätin. Das zeigten die jüngsten Corona-Ereignisse in Deutschland. Unterm Strich sei die Gefahr noch nicht gebannt. 

Die folgende Grafik zeigt, wie sich die Zahl der Corona-Infizierten im Kreis entwickelt hat.


Zu beachten ist: Bei den Fallzahlen handelt es sich um die durch Tests bestätigten, vom Gesundheitsamt gemeldeten Infektionen. Die tatsächliche Zahl der Infizierten liegt wahrscheinlich höher.

09.07.2020
09.07.2020