Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Keine Fassenacht in Marburg
Marburg Keine Fassenacht in Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 22.09.2020
Bilder wie dieses vom Marburger Karnevalsauftakt in Cappel am 11. November 2018 wird es in diesem Jahr nicht geben. Quelle: Melanie Weiershäuser/Archiv
Anzeige
Marburg

Tanzen, Singen, Schunkeln und das mit Mund-Nasen-Bedeckung und Abstand? Für den Festausschuss Marburger Karneval ist das unvorstellbar.

„Des Weiteren können wir das finanzielle Risiko nicht abschätzen, wenn wir weiter mit einer Kampagne 2020/2021 planen und dann doch kurzfristig absagen müssen“, sagt Präsident Markus Braun im OP-Gespräch.

Anzeige

Kürzlich wurden alle Mitglieder darüber informiert, dass es in der kommenden Session keine Fassenacht in Marburg geben wird: „Nach intensiver Diskussion und Abwägung aller Argumente, haben wir uns nunmehr dazu entschieden, keine Kompromisse oder gar Risiken für unsere Mitglieder und Gäste einzugehen und beschlossen, dass es keine ,FMK Marburger Fassenacht’ in der Kampagne 2020/2021 geben wird“, heißt es in dem Schreiben.

„Bis vor ein paar Wochen haben wir noch gehofft“

„Wir sind wirklich sehr traurig, haben uns die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht“, so der Präsident. Nach dem Fast-Aus des Rosenmontags-Umzuges in diesem Jahr wegen des Anschlags in Hanau, ist die Absage nun ein weiterer trauriger Meilenstein in der Geschichte des Festausschusses.

„Bis vor ein paar Wochen haben wir noch gehofft, dass wir eine Möglichkeit finden werden, die Kampagne 2020/2021, eventuell auch eingeschränkt, durchführen zu können. Wir haben wir uns in den letzten Wochen wirklich eingehend mit der Frage, ob und wie eine Kampagne unter den bestehenden Bedingungen überhaupt stattfinden kann, beschäftigt“, berichtet Markus Braun. Aber nachdem nun die ersten Vereine ihre Sitzungen abgesagt haben und auch eine langfristige Planung unmöglich ist, war gerade unter dem finanziellen Aspekt eine Absage unumgänglich.

„Natürlich könnte Anfang 2021 auch alles anders sein, aber wer weiß das schon. Die Entwicklung der letzten Monate und vor allem der letzten Tage hat uns deutlich gezeigt, dass alles offen ist“, so der Präsident. Dennoch wird es aus heutiger Sicht kein neues Prinzenpaar geben und auch kein Rosenmontagsumzug stattfinden. Markus Braun und das gesamte Präsidium hoffen auf Verständnis aus den Reihen der Karnevalisten.

Von Katja Peters

Marburg Spendenkampagne „Ich blüh für dich. Spende für mich“ - Botanischer Garten braucht finanzielle Unterstützung
22.09.2020
22.09.2020