Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Karl-Heinz Graf ist der „OP-Eurotrainer“ 2021
Marburg Karl-Heinz Graf ist der „OP-Eurotrainer“ 2021
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 14.07.2021
Gewinner und Sponsoren des OP-Eurotrainer-Gewinnspiels: Am Dienstag wurden die Preise im Marburger Autohaus Boese & Born übergeben.
Gewinner und Sponsoren des OP-Eurotrainer-Gewinnspiels: Am Dienstag wurden die Preise im Marburger Autohaus Boese & Born übergeben. Quelle: Andreas Schmidt
Anzeige
Marburg

Cedric Hahn dürfte wohl der jüngste Gewinner sein, der je bei einem OP-Gewinnspiel abgeräumt hat. Denn der junge Mann aus Niederwalgern ist gerade einmal zweieinhalb Jahre alt. Und doch ist er in der Kategorie Jugendliche beim „OP-Eurotrainer 2021“ ganz oben auf dem Treppchen.

Wie das? „Die Aufstellung habe ich gemacht“, gibt Cedrics Mama Rebekka zu. Denn sie hat in der Familie das Fußball-Wissen, hat selbst rund zehn Jahre aktiv gespielt – bei Blau-Gelb Marburg und später bei Weimar. Ihre Mannschaft bestand aus Spielern aus Frankreich, Italien und England, „den Rest habe ich mit Österreichern aufgefüllt“, sagt sie. Und war damit so erfolgreich, dass Cedric Marburg-Gutscheine im Wert von 300 Euro erhielt. „Damit gehen wir bei Sulzer einkaufen“, versprach Mama Rebekka, während der Nachwuchs bereits mit dem OP-Fußball kickte.

Der zweite Preis bei den Jugendlichen ging an Lennart Imhof aus Münchhausen, der leider verhindert war – und auf Platz drei landete Lena-Sophie Schneider aus Homberg. „Ich hatte keine Favoriten, mein Freund hat auf die Vespa gehofft und deswegen musste ich quasi herhalten“, sagt sie lachend. Er hat also die Aufstellung gemacht – ging aber selbst leer aus. Ob die Hombergerin jetzt den Stadtallendorf-Gutschein in Höhe von 100 Euro alleine ausgibt, „darüber haben wir noch nicht diskutiert“, sagt sie lachend.

Die ersten neun Teams kommen aus Neustadt

Bei der Teamwertung gab es eine Besonderheit, wie Franziska Wagner, Leiterin Lesermarkt der OP, während der Preisübergabe erzählte: „In Neustadt scheint das geballte Fußball-Wissen des Landkreises zu sitzen.

„Denn die ersten neun Teams sind alle aus Neustadt oder Momberg“, sagt sie. Gewonnen hat „Gegen uns hätte ich auch gewonnen“ – Patrick Stepanek nahm einen Gutschein in Höhe von 800 Euro von Christian Naumann entgegen, einzulösen im Rewe-Markt Naumann. Davon werde wohl eine Grillparty drin sein. Und woher kommt das Fußball-Wissen in der Familie? „Wir schauen alle sehr viel Fußball, auch europäische Ligen“, so der Gewinner. Daher hätten sich Spieler aus Spanien und England herauskristallisiert. In der „Königsdisziplin“, der Einzelwertung für Erwachsene, kam Robert Nau-Bingel aus dem Ebsdorfergrund auf den dritten Platz. Er kann künftig in einem von Obi gestifteten Außen-Whirlpool im Wert von 499 Euro den restlichen Sommer genießen.

Platz zwei – verbunden mit einem Geldpreis in Höhe von 1 500 Euro von der Sparkasse – ging an Adele Materne aus Neustadt. Sie konnte den Preis nicht persönlich entgegennehmen.

Den Top-Preis, eine Vespa Primavera 125 im Wert von 4 900 Euro, gestiftet vom Autohaus Boese & Born, hat der „OP-Eurotrainer 2021“ Karl-Heinz Graf aus dem Ebsdorfergrund, gewonnen. Auch Graf war verhindert – daher kam sein Nachbar Karle Boss zur Gewinnübergabe. Auch Boss hatte mitgespielt, landete mit nur rund 400 Punkten weniger jedoch lediglich auf Platz 518.

Was sagt Karle Boss zur Aufstellung seines Nachbarn? „Wir reden oft über Fußball“, und für seinen Kumpel sei schnell klar gewesen, dass das was wird mit den Engländern und den Italienern. „Noch dazu, wo England ja quasi eine Heim-EM hatte.“ Er selbst hatte auf zahlreiche Deutsche in seiner Mannschaft gesetzt.

Peter Born vom Autohaus gab bei der symbolischen Schlüsselübergabe zu: „Ich habe gar keine Ahnung von Fußball. Aber als hätte ich gewusst, dass die Italiener den Titel holen, haben wir ein italienisches Emotionsprodukt als Gewinn genommen. Und wenn Sie sich mit dem Nachbarn ganz gut verstehen, lässt der Sie bestimmt auch mal fahren.“

Von Andreas Schmidt