Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Von der Spinnerei bis zum Lachyoga
Marburg Von der Spinnerei bis zum Lachyoga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 19.09.2019
Tanzen, Lachen oder Stricken und viele Themen mehr haben die Volkshochschulen seit 100 Jahren im Programm. Das wird heute bei der „Langen Nacht der Volkshochschulen“ gefeiert. Archivbilder
Tanzen, Lachen oder Stricken und viele Themen mehr haben die Volkshochschulen seit 100 Jahren im Programm. Das wird heute bei der „Langen Nacht der Volkshochschulen“ gefeiert.  Quelle: Archivbilder
Anzeige
Marburg

Wer hat sich aus Lust am Lernen schon mal am Lach­yoga versucht? Oder sich dem kriminellen Schreiben hingegeben, gelernt, die Ukulele zu spielen? Wenn, dann hat sich derjenige dieses Wissen sicher einmal in einem Kurs der Volkshochschule (vhs) angeeignet.

Die bietet im ganzen Land ein breites Sammelsurium an wissenswerten Themen. Und das seit 100 Jahren. Das große Jubiläum geht zurück auf die Weimarer Verfassung, die erstmals den Anspruch auf Weiterbildung in staatlicher Verantwortung erhob. Seitdem sind die Bildungseinrichtungen überall vertreten und das feiern die rund 400 deutschen Volkshochschulen am Freitag (20. September) im ganzen Land mit einer „langen Nacht“.

Auch die vhs Marburg und die vhs Marburg-Biedenkopf sind dabei und bieten in Marburg sowie in Niederwalgern zwischen 18 und etwa 23 Uhr ein buntes Programm.

vhs Marburg

In Marburg findet die „lange Nacht der Volkshochschule“ ab 18 Uhr im vhs-Gebäude in der Deutschhausstraße statt. Das echte Jubiläum wird erst nächstes Jahr gefeiert, weil die Marburger vhs erst im Jahr 1920 gegründet wurde. Neugierige können bei Mitmachaktionen, Führungen und Vorträgen in die Angebote der Volkshochschule reinschnuppern.

Programm in Marburg

  • 18 Uhr: Eröffnung und musikalischer Auftakt.
  • Ab 19 Uhr: Englisch tut nicht weh; Ihr Name in fremden Schriftzeichen; ­Spielend Deutsch lernen; „Fridays for Future“ im Deutschunterricht; Werkstattgespräche mit Gästen aus dem Ausland; Ausstellungen der Fototage 2019 und zur „Demokratie-Werkstatt“; Hessisches Landestheater: „Haut – ein Klassenzimmerstück für Menschen ab 12 Jahre“; Paschtu (Sprache aus Afghanistan) erleben; Spinnen und Stricken; Vortrag: Jaspers und der Europagedanke; Bokwa-Fitness; Lach-Yoga; Interkulturelles Rätsel­raten; Virtual Reality; Entspannung mit Jin Shin ­Jyutsu; Portraitzeichnen; Zeichnen und Aquarellieren; Gelenke und Wirbelsäule.

So gibt es beispielsweise Einblicke in fremde Schriftzeichen oder praktische Einführungen in Spinnen und Stricken. Beim Spinnkurs geht es übrigens um das Erlernen von alten Handwerkstechniken mit der Handspindel oder dem Spinnrad. Bei der Gesundheitsbildung gibt es die Gelegenheit, Lachyoga auszuprobieren, was allerdings dieses Semester nicht im offiziellen vhs-Programm angeboten wird. Im vergangenen Sommersemester gab es aber einen Kurs zu der unkonventionellen Verbindung zwischen Heiterkeit und Entspannung nach dem Motto „Lachen macht glücklich“. Viele weitere Vorträge und Workshops stehen auf dem Programm, vom Zeichnen bis zum Streaming.

vhs Marburg-Biedenkopf

Die vhs Marburg-Biedenkopf macht wiederum Station an der Gesamtschule in Niederwalgern im Gebäudeteil Nord und Süd. Um 18 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr) beginnt ein breites Angebot, das einen spannenden Querschnitt des ­vhs-Programms beinhalten soll. Und das zu Beginn im neuen Format, nämlich per „Speed-Dating“: In 15-minütigen Vorstellungs­runden werden ausgewählte Programmpunkte vorgestellt und die Neugier wird geweckt. Diverse Mitmach-Aktionen sollen ebenfalls einen Überblick geben.

Besucher können etwa in die Welt der Sprachen eintauchen und erste Schritte in Gebärden-Sprache, Polnisch oder Ungarisch lernen. Sie finden Inspiration im kreativen Schreiben, mit dem Erstellen eines Bullet Journals, also der Methode, nur mit Stift und Papier die eigene Produktivität zu steigern. 

Programm in Niederwalgern

  • 17.30 Uhr: Sektempfang
  • Ab 18 Uhr: Begrüßung, vhs-Comedy mit Bernd Waldeck und Martin Esters, Speed-Dates
  • 18.45 - 20.45 Uhr: E-Mobilität live; politische Bildung digital, „Politische Teilhabe im Netz“; Interreligiöses Lernen beim Besuch der Fatih-Moschee in Stadtallendorf; Sprachen-Workshops; „Fresh-up“ – der tägliche Energiekick in Beruf und Alltag; Chemie zum Mitmachen: „Best-of“ Chemikum; Kulturgeschichte des Bieres; Deutsche Gebärden-Sprache; die Körpersprache; Zaubertricks in Excel; Aquarellmalen; Fitness und Bewegung; Europäische Folkloretänze; kreatives Schreiben; Gitarre; Drums Alive.
  • 21 Uhr: Grillduell
  • 22 Uhr: Schwarmsingen

Ebenso können sich bewegungsfreudige Gäste von der Lebensfreude europäischer Folkloretänze anstecken lassen und herausfinden, wie sie mit kurzen Übungen neue Kraft für Körper und Geist tanken können. Kreative können ­Angebote in den Bereichen Musik, Malerei oder Schriftstellerei aus­testen. Oder sich am „Best of“ der vhs-Experimente aus dem Chemikum Marburg probieren. Außerdem steht Wissenswertes zum Trendthema Bier auf dem Programm. Auch besteht die Möglichkeit, einmal ein E-Auto auszuprobieren.

Zu den Höhepunkten des Abends zählt gegen 21 Uhr ein Grillduell unter Beteiligung von Landrätin Kirsten Fründt und dem Ersten Kreisbeigeordneten Marian Zachow. Zum Abschluss findet ein Schwarmsingen statt.

von Ina Tannert und Manfred Hitzeroth