Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Irritationen um Leitplanken-Austausch
Marburg Irritationen um Leitplanken-Austausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 25.11.2018
Die neuen Leitplanken zwischen Wehrda und Bürgeln entlang der Bundesstraße 3 werden seit September eingebaut und sollen bis Monatsende fertig montiert sein. Quelle: Tobias Hirsch
Marburg

Der Austausch geschieht nach Angaben von Hessen Mobil zwischen Wehrda und Bürgeln in beiden Fahrtrichtungen auf einer 3,5 Kilometer langen Strecke sowohl an den Rand- als auch den Mittelstreifen. Die Erneuerung der Schutzplanken erfolgt im Nachgang zu Fahrbahnsanierungen auf dem Streckenabschnitt in den Jahren von 2011 bis 2015.

Die dortigen Schutzeinrichtungen „entsprachen nicht mehr den aktuellen Vorgaben für Schutzplanken. Vor allem soll das eventuelle Durchbrechen von Lkw im Mittelstreifen verhindert werden“, teilt die Behörde auf OP-Anfrage mit. Dahingehend sei das neue Schutzsystem „effektiver“. Schwere Lkw-Unfälle gab es in diesem Bereich zuletzt im Frühjahr dieses Jahres sowie im April 2017, als ein Baustellen-Laster von der Brücke nahe Bürgeln auf die B 3 stürzte. Die Mittelleitplanken wurden dabei ­jedoch nicht durchbrochen.

Mehrere OP-Leser wittern in den vergangenen Tagen einen zu laxen Umgang mit Steuergeldern – im Nachgang des Eintrags des Lahnterrassen-Klos ins Schwarzbuch des Bunds der Steuerzahler, wunderten sich mehrere Marburger über den laufenden Leitplanken-Austausch.

Laut Hessen Mobil hätten die neuen Planken im Vergleich zu den alten eine „höhere Aufhaltestufe und einen besseren Wirkungsbereich“. Zudem befinde sich das Gebiet der B 3 in einer Wasserschutzzone, „weshalb auch höhere Anforderungen an die Schutzplanken an den Rändern bestehen“.
Die seit Mitte September andauernden Bauarbeiten sollen jedenfalls bis Ende dieses ­Monats abgeschlossen sein.

von Björn Wisker